62. Vereinskönigschiessen der Schützengemeinschaft Mühlheim-Dietesheim e.V. 2013 ein voller Erfolg

v.l.n.r.: 1. Ritter Sven Karau, Schützenkönig Florian Baier, 2. Ritter Jens Kaufmann
Mühlheim am Main: Schießsportanlage | Letzte Woche war endlich wieder soweit: Am 5. Oktober 2013 fand auf der Schießsportanlage, im Pfaffenbrunnenweg 175, der Schützengemeinschaft Mühlheim-Dietesheim e. V. die 62. Auflage des Königsschiessens statt.

Der seit 2012 amtierende König, der erste Vorsitzende Thomas Baier, war vor Ort um seinen Titel zu verteidigen, bzw. um die Insignien, wie Krone, Reichsapfel und Zepter, der SGMD, den Nachfolgern zu überreichen.

Der Ablauf des Königsschiessen ist einfach: Ein Adler aus Holz hält in den einem Flügel das Zepter und in dem anderen Flügel den Reichsapfel. Der Kopf ist mit einer Krone verziert. Geschossen wird zuerst auf den Flügel mit dem Zepter. Der Schütze, der das Zepter vom Flügel sozusagen abschießt, ist der zweite Ritter. Im Anschluss wird auf den Flügel mit dem Reichapfel geschossen. Der Schütze, der den Flügel mit dem Reichapfel abschießt, ist somit der erste Ritter. Abschließend muss die Krone des Adlers abgeschossen werden. Der Schütze, welcher die Krone vom Kopf des Adlers abschießt, ist der Schützenkönig. Geschossen wird mit einem Kleinkalibergewehr. Die Entfernung beträgt 50 Meter, es wird sitzend aufgelegt geschossen.

Leider konnten die gekrönten Häupter aus dem Jahre 2012 ihre Titel nicht verteidigen.

Nach den ersten 130 Wertungsschüssen, fiel bei Jens Kaufmann das Zepter und er wurde somit der zweite Ritter.

Nach den zweiten 52 Schüssen, fiel bei Sven Karau, der Reichsapfel und somit wurde er der erste Ritter.

Nach den letzten 105 Schuss fiel bei Florian Baier die Krone vom Kopf des Adlers. Somit ist Florian Baier der Schützenkönig des Jahres 2013.

Alle drei sind erst 12 Jahre alt, damit hat die SGMD ihr jüngstes Königshaus überhaupt. Das die Jugendlichen daran teilnehmen durften, verdankt die SGMD einer Ausnahmegenehmigung der Waffenbehörde des Kreises Offenbach. Und die hat sich gelohnt!

Da bei der Wertung in der Bürgerkönigklasse der Adler auf einer geringeren Distanz platziert worden ist, haben die Mühlheimer Bürgerinnen und Bürger weniger Schüsse benötigt, um die Titel zu erringen.

Nach den ersten 93 Wertungsschüssen, fiel bei Benjamin Nezzer das Zepter und er wurde somit der zweite Ritter.

Nach den zweiten 54 Schüssen, fiel bei Uli Ricker der Reichsapfel und somit wurde er der erste Ritter.

Nach den letzten 74 Schuss fiel bei Michaela Karau die Krone vom Kopf des Adlers. Somit ist Michaela Karau die Schützenkönigin des Jahres 2013 und damit die dritte Mühlheimer Bürgerschützenkönigin.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.