Circus Ernst Renz 2015 "Manegen-Parade" zum 1. Mal in Hanau Klein-Auheim

  Hanau: Festplatz "Kolpingstr." | Circus Ernst Renz ist in der Stadt
Das Programm 2015 "Manegen-Parade"


*************************************
18.09.2015 - 20.09.2015
Hanau Klein-Auheim
Festplatz Kolpingstr.


Spielzeiten

täglich 15:30 Uhr
Sonntag 14:00 Uhr

Premiere KIDS-HAPPY-DAY (1 Kind frei bei 1 zahlendem Erwachsenen)

Sonntag = Familientag (Erwachsene zahlen Kinderpreise)

*************************************

Kartenvorverkauf täglich von 10- 12 Uhr

Tickets:
email: info@circus-ernst-renz.de

Das Programm 2015 "MANEGENPARADE für die Familie"


Antonio Renz hat sich der Jonglage mit Bällen, Keulen und brennenden Fackeln verschrieben.

Der junge Mann bringt das Publikum immer wieder in eine gute Stimmung. Mit Sicherheit liegt das an seiner sehr charmanten und freundlichen Art zum Publikum.

Wie auch seine Geschwister kann man ihn auch noch auf der Rola-Rola erleben, aber das Hauptaugenmerkt liegt bei ihm bei seiner Jonglage: "Das trainieren ist sehr wichtig, dafür braucht man auch die nötige Disziplin", erzählt Antonio. Der junge Nachwuchsjongleur jongliert bis zu 7 Ringe, Keulen und Bälle bis in die Circuskuppel. Antonio ist mit 15 Jahren schon sehr ehrgeizig und steckt seine Ziele sehr hoch und trainiert jeden Tag für seine Darbietung. Mittlerweile trainiert der junge Mann als einziger deutscher Jongleur mit Tennisschlägern.


Die Ältesten Söhne Francesco, Tino, Antonio & Patrick Renz kümmern sich um das drumherum, wie die Tiere, Technik und Einlass.

"Gemeinsam werden wir sicher den Circus Ernst Renz weiterentwickeln, obowohl es natrülich in der heutigen Zeit eher schwer ist, aber der
Zusammenhalt mit seinen Brüdern sei schon sehr wichtig. Circus muss mit Leidenschaft gemacht werden, sonst bringt es nichts", berichtet uns
der älteste Sohn Francesco.

Fernando Renz sorgt erstmalig als Reprisenclown für die gute Laune im Circuszelt. "Es ist immer wieder eine Herausforderung, denn jeder Gast ist anders und reagiert verschieden, wenn ich ihn zum mitmachen anmiere", erzählt der junge Fernando, der diese Kunst von seinem Bruder Patrick
beigebracht bekm.. Ob mit einem Entree aus der Jahrhundertwende “Bienchen Bienchen gib mir Honig” in einer neuen Fassung oder mit kleineren kurzweiligen Reprisen mit denen er die Umbaupausen im Programm überbrückt.


Ernst Renz bringt 4 edle weisse Araber in die Manege, die neben Paar laufen auch Paar Pirouetten und Steiger zu harmonischen Musikstücken zeigen. Für die kleinen Besucher ist immer Maxi & Mini ein Augenschmauss, der Araber und sein kleiner Freund das Pony vollführen eine sogenante
Doppelfreiheit. Bajat wird als kröhnenden Abschluss in der Manege einen Steiger vorführen.

"Das Circusleben ist schon etwas besonderes, wir reisen ja viel herum und lernen viele Leute kennen, jeder Platz ist anders, immer gibt es neue Gegebenheiten, das wirkt sich natürlich auf die Darbietungen in der Manege aus", berichtet Patrick Renz

Nadine Renz begeistert mit einer tempogeladenen Hula-Hoop-Show und ist mit einer Kontorsionistik Artistik zu sehen. Vor den staunenden Augen des Publikums verbiegt sich Nadine in alle Richtungen.

Loreen Renz mit gerade mal 6 Jahren feiert 2015 ihr Manegendebüt und
eifert Ihrer Schwester Nadine mit den Ringen schon sehr nach.......da
bleibt kein Auge trocken.


Tierhaltung ist wichtig auch im Circus Ernst Renz, ob es die edlen weißen Araberhengste sind, oder das neugeborene Lama in der Gruppe. Circus Ernst Renz wird genauso kontrolliert wie die anderen Unternehmen. Alle 4 Brüder kümmern sich wohlwollend um all
ihre Tiere.

"Die Tiere sind unser Kapital, es bringt nichts sie zu schlagen etc. Mit Leckerlis werden Ihnen Kunstücke beigebracht", berichtet Patrick Renz.

Sein Bruder Patrick fügt an "Es wird ja auch im Tierbestandsbuch dokumentiert, wie der Zustand etc. ist. Pferde, Ponys, Lamas etc.
gehören zu unserem Bestand. Fellpflege, gute Ernährung sind ein wichtiger Bestandteil, das sich die Tiere wohlfühlen können."

Beim Thema Tierhaltung sind sich die Brüder einig und Antonio bringt es auf den Punkt: "Tiere gehören für uns zum Circus, natürlich gibt es schwarze Schafe, unser Tierbestand ist ja nicht so groß, wir legen Wert auf gepflegte Tiere etc.

Für die Tierhaltung benötigt man ja auch den sogenannten §11, das man Tiere überhaupt zeigen kann. Wir wollen ja auch in die Städte wiederkommen wo wir gastiert haben".

Circus Ernst Renz der Circus mit Herz & Charme. Ernst Renz und seine Kinder freuen sich, wenn es den Besuchern gefällt, es gibt nichts schöneres über lachende und zufriedene Gesichter.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.