In Rühstädt guckt man den Störchen ins Nest

Auf halber Strecke zwischen Berlin und Hamburg gelegen, lockt die Prignitz nicht nur mit einer der schönsten Naturlandschaften Deutschlands, sondern auch mit der größten Storchenkolonie Mitteleuropas im „Europäischen Storchendorf“ Rühstädt! Die ersten Rotstrümpfe wurden in Brandenburg bereits gesichtet, so dass im Mai die Storchenbabys schlüpfen können.

„Rühstädt liegt inmitten der naturbelassenen Flusslandschaft des Unesco-Biosphärenreservats Flusslandschaft Elbe-Brandenburg, ideale Bedingungen also für Mitteleuropas größte Storchenkolonie“, erläutert Uwe Neumann, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Prignitz e.V. Rühstädt wurde 1996 von der Stiftung Europäisches Naturerbe als „Europäisches Storchendorf“ ausgezeichnet. Zehn europäische Storchendörfer gibt es, jeweils eins pro Land. Rühstädt ist somit Deutschlands einziges Storchendorf! Auf beinahe jedem Dach der hübschen roten Backsteinhäuser befindet sich mindestens ein Storchennest, teilweise sind aber sogar bis zu fünf Storchennester auf einem Dach. Jedes Jahr nisten im Schnitt 70 Störche auf den zahlreichen Horsten.

Ein ganz besonderes Ereignis ist der mit großem Begrüßungsgeklapper verbundene spätabendliche Einflug der Störche sowie die anschließende Fütterung der Babystörche. Von Mitte Mai bis Mitte August haben Interessierte jeden Samstag von 20 bis 22 Uhr die Möglichkeit, an einer Erlebnisführung durch das Storchendorf Rühstädt teilzunehmen und Meister Adebar in seinem natürlichen Lebensraum zu entdecken. Unter dem Motto „Rühstädter Storchenfeierabend“ startet der Rundgang mit einem kleinen Imbiss am Gasthaus „Zum Storchenhof“ (Dorfstraße 11, Rühstädt) und führt 1,5 Kilometer durch das mit Storchennestern und einfliegenden Störchen geschmückte Dorf. Um 22 Uhr erklimmen die Teilnehmer einen höher gelegenen Fotopunkt und können von dort mit Hilfe eines Fernrohrs direkt in die Nester blicken. Für einen Beitrag von 19 Euro pro Person erleben Jung und Alt nicht nur ein einmaliges Naturschauspiel, sondern unterstützen gleichzeitig den Erhalt der Storchennester in Rühstädt.
Anmeldung und Buchung sind jeweils bis Samstag 17 Uhr im Gasthaus „Zum Storchenhof“, telefonisch unter 038791/6642 oder online unter storchenhof-jantzen@web.de möglich.
2
3
2
2
1 3
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
4 Kommentare
57.285
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 15.04.2015 | 18:57  
7.209
Rainer Storck aus Bohmte | 15.04.2015 | 19:42  
19.032
Elke Backert aus Hamburg | 15.04.2015 | 23:32  
23.367
Carmen L. aus Pattensen | 16.04.2015 | 22:13  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.