Klöppelei

neun Monate klöppeln
Halle (Saale): Bürgerladen |

Filigrane traditionelle Handarbeitstechnik

In einem ehemaligen Kindergarten in Halle Neustadt trifft sich die Klöppelrunde jeden zweiten Montag. Nach Kaffe und Kuchen geht es an die Klöppelbriefe, nach diesen urheberrechtlich geschützten Mustern werden Karten, kleinen Decken, Fensterbilder, Hochzeitshüte und auch Schmuck hergestellt.
Frau Kabelitz, eine Meisterin, klöppelt schon seit 30 Jahren.
Herr Jablonski präsentiert sein Tryptichon an dem er, mit Unterbrechung, neun Monate klöppelte. Viel Geduld ist nötigt um Kreuzen und Drehen in die richtigen Bahnen zu bringen. Die Grundlage bilden die Grundschläge wie Halb-, Ganz-und Leinenschlag. Figuren wie die Spinne, Sternchen, Zenkelchen und der Weberknoten, der zwei Fäden verbindet, kommen später. Auch verwenden Anfänger etwas stärkeres Garn und arbeiten sich langsam zu feinerem vor.
Es gibt noch freie Plätze/ Klöppelsäcke zum Schnuppern... http://www.buergerladen-halle.de/uber-uns/ Ansprechpartner, Frau Kiesewetter

Viele erlernten diese alte Handwerkskunst beim DFD (Demokratischer Frauenbund Deutschlands) jetzt Demokratischer Frauenbund e.V.. Nach der Wende verloren die Meisten die Initiative und kehrten nach einigen Jahren wieder zum Klöppelsack zurück.
Diese jahrhundertalte Handarbeitstradition stammt aus dem Erzgebirge. Barbara Uthmann, 1514-1575, beschäftigte bis zu 900 Frauen und Mädchen. Die Bergmannsfrauen steuerten damit zum Einkommen ihrer Familien bei.
Historische Muster wie die Mailänder Technik, Point de Lille und Chrysanthe sind in Musterbüchern überliefert und urheberrechtlich geschützt.

Zubehör: ein Sack je nach Größe kostet bis zu 30€, Häckelnadeln, Klöppel und Garn, Klöppelbriefe, viel Geduld und Ausdauer.


https://www.annaberg-buchholz.de/de/kultur/kloeppelschule/kloeppelurlaub.php
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.