Ehrenmal für die Gefallenen und Vermissten beider Weltkriege in Peterswörth restauriert

Gundelfingen: St. Peter und Paul Peterswörth |

Rechtzeitig vor dem Volkstrauertag am kommenden Wochenende konnte die Restaurierung des Denkmals für die Gefallenen und Vermissten beider Weltkriege in Peterswörth fertiggestellt werden.
Gleichzeitig wurde die Grünanlage um das Denkmal neu gestaltet.

Mitarbeit des Krieger- und Soldatenvereins Peterswörth; Dank an Stadt Gundelfingen


Bei beiden Maßnahmen haben, so Alwin Lerch, Vorsitzender des Krieger- und Soldatenvereins Peterswörth, Mitglieder mitgearbeitet und der Verein hat sich finanziell beteiligt. Der Dank gilt jedoch besonders der Stadt Gundelfingen, die den größten Teil der Kosten übernommen hat.
Denkmal in erster Linie Mahnmahl
Alwin Lerch verbindet mit dem Blick auf das restaurierte Denkmal nicht nur das Gedenken, sondern sieht es erster Linie als Mahnung, dass Krieg und Gewalt nie Konflikte lösen können. Um so wichtiger ist es für den Vorsitzenden des Krieger- und Soldatenvereins Peterswörth am Volkstrauertag an die schrecklichen Weltkriege, die kriegerischen Auseinandersetzungen unserer Tage zu erinnern, und eine Zeichen gegen das Vergessen zu setzen.

Feierstunde am Volkstrauertag mit Kranzniederlegung


So wird der Krieger- und Soldatenverein auch in diesem Jahr mit einer Fahnenabordnung an der Feierstunde am Samstag, nach der Abendmesse, am "Kriegerdenkmal" Peterswörth dabei sein und einen Kranz niederlegen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.