„…ist so kalt der Winter!“ Leipheimer Geschichte(n) in Eis und Schnee -Sonderausstellung im Heimatmuseum

Ausstellung (Foto: Blaue Ente Archiv)
Das Heimat- und Bauernkriegsmuseum Blaue Ente eröffnet am
zweiten Adventssonntag seine neue Sonderausstellung mit dem Titel „…ist so kalt der Winter!“ Auch wenn diese Zeile aus einem alten deutschen Adventslied stammt: Nur um Weihnachten dreht sich dieses Mal nicht alles im Museum.
„Wir wollen zeigen, wie in Leipheim die kalte Jahreszeit früher erlebt und gelebt wurde“ erklärt Susanne Anwander, die wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Blauen Ente. Denn als es noch keine Zentralheizung,
Thermo-Unterwäsche oder Lebensmittel-Discounter gab, musste man sich auf diese Zeit des Mangels, der Kälte und des Rückzuges in den häuslichen Bereich noch quasi generalstabsmäßig vorbereiten. Um das darzustellen, hat der Historische Arbeitskreis der Stadt Leipheim einige erstaunliche Objekte aus
den Depots geholt und auch schöne Leihgaben erhalten. Das zieht sich von der Lebensmittel-Bevorratung mit (gefüllten) Weckgläsern und Soleiern über die Heizung – in Leipheim bevorzugt mit Torf – bis hin zur Kleidung mit dicken Unterröcken und Überschuhen. Auch häusliche Beschäftigungen während der „staden Zeit“ und weihnachtliche Bräuche fehlen nicht.
Außerdem gibt es eine Fülle von Fotografien des alten winterlichen Leipheims zu sehen, die Geschichten von winterlichem Rodelspaß bis hin zu Glatteis-Unfällen erzählen. Auch notwendige winterliche Arbeiten
außer Haus, wie das Holzmachen oder das Eissägen werden mittels Werkzeug veranschaulicht. „Natürlich war der Winter früher eine harte Zeit, die aber von vielen Menschen auch als fröhlich und familiär erinnert
wird. Wir möchten beide Erfahrungen in der Ausstellung erlebbar machen“ erläutert Susanne Anwander ihre Konzeption.
Neben der Sonderausstellung wird in der Weihnachtszeit natürlich auch wieder das große Puppenhaus im Foyer für alle Kinder zu sehen sein. Und es gibt eine Überraschung: das Museum hat heuer ein zweites
Puppenhaus geschenkt bekommen, das zusammen mit der Sonderausstellung zum ersten Mal öffentlich gezeigt wird.
Die Sonderausstellung „…ist so kalt der Winter!“ wird am Sonntag, den 4. Dezember 2016 um 13.30 Uhr eröffnet. Die musikalische Gestaltung übernehmen die Kinder der Blockflötengruppe der Musikschule Leipheim sowie die Flohkiste Leipheim. Alle Leipheimerinnen und Leipheimer und alle Interessierten sind
herzlich dazu eingeladen.
Die Ausstellung ist bis März 2017 jeden Sonntag von 14 – 17 Uhr geöffnet. Die Öffnungszeiten über die Feiertag finden Sie unter www.leipheim.de oder in der Tagespresse. Führungen können jederzeit unter 08221/72199 bei Herrn Grafe angemeldet werden.
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.