Staffellauf „Freundschaft kennt keine Grenzen“-Lauf führt auch durch Günzburg-Für einen guten Zweck

Unter diesem Motto legen Läuferinnen und Läufer aus der niederösterreichischen Stadt Pöchlarn und der ehemals vorderösterreichischen, jetzt baden - württembergischen Donaustadt Riedlingen in 4 Tagen die rund 670 Kilometer in einer Staffel auf dem Donauradwanderweg zurück. Anlass für sie ist, dass ihre beiden Städte seit 20 Jahren in einer Städtepartnerschaft freundschaftlich verbunden sind.
Die Organisatoren nutzen dabei die Erfahrungen, die sie als Läufer bei dem von Bernd Hummel (Ulm) und Hans Petermann Riedlingen „Donaulauf 2007“ gemacht haben. Der Donaulauf 2007 führte entlang der Donau von der Quelle bis zum Schwarzen Meer. Er war maßgeblich von der Stadt Ulm, dem Donaubüro Ulm, der IHK Ulm und der Arge Deutsche Donau unterstützt und Teil des Donaufestivals in Tulcea (Rumäninen).
Bürgermeister Franz Heisler wird die Staffel am Mittwoch, den 8. Juni 2016, um 9.00 Uhr in Pöchlarn beim Nibelungendenkmal auf den Weg schicken. Er wird sich selbst als Läufer in die Staffel, die konsequent dem Internationalen Donauradweg folgt, zeitweilig einbringen. Am Samstag, den 11. Juni 2016, wird die Staffel gegen 17.00 Uhr in Riedlingen auf dem Marktplatz durch die Bürgermeister Marcus Oliver Schafft (Riedlingen) und Franz Heisler sowie Musikvereinen der Stadt Riedlingen im Rahmen des Jubiläumsfestes empfangen.
Der Planung liegt ein genauer Strecken- und Zeitplan zu Grunde, der im Internet unter TSV Riedlingen – Leichtathletik eingesehen werden kann.
Am Samstag, den 11. Juni 2016, ist die Staffel im Bereich Lauingen bis Ulm auf dem Donauradwanderweg nach folgendem Zeitplan von Zusum (Straubing) nach Riedlingen unterwegs. Lauingen 06:30 – Gundelfingen (Bahnhof) 06:55 – Peterswörth 07:20 – Offingen (Brücke) 07:40 – Höhe Offingen 07:45 – Reisenburg (Brücke) 08:10 – Günzburg (Brücke) 08:25 – Leipheim (Brücke) 08:50 – Weißingen 09:15 – Unterelchingen 09:40 – Oberelchingen 09:50 - Thalfingen (Bahnhof) 10:05 - Ulm (Donaustadion)10:35 - Ulm (Fischerplätzle) 10.40 – Ulm (Adenauer Brücke) 10.45
Die Teilnehmer würden sich freuen, wenn sie auf der Strecke von Läuferinnen und Läufern aus der jeweiligen Region begleitet würden.
Die Teilnehmer wollen mit ihrem Lauf ein gemeinsames Projekt von Läuferinnen und Läufern aus beiden Städten durchführen, einen kleinen Beitrag zum gegenseitigen Verständnis und Werbung für offene Grenzen innerhalb der EU leisten, die Aufmerksamkeit auf den Internationalen Donauradwanderweg und das Wandern entlang der Donau lenken und Spenden für ein gemeinnütziges Projekt in Rumänien sammeln. Dieses hat zum Ziel, jungen Menschen ein menschenwürdiges Leben in ihrem Heimatland zu ermöglichen.
Als Projekt haben sie auf Empfehlung von Peter Langer (Donaubeauftragter der Städte Ulm und Neu-Ulm und Generalkoordinator des Rats der Donaustädte und –regionen) Buki gewählt.
"BuKi - Hilfe für Kinder in Osteuropa e.V." mit Sitz in Bad Saulgau. "BuKi" kümmert sich seit vielen Jahren um die Integration von Roma-Kindern in Cidriag im Nordosten  Rumäniens - mit großer Leidenschaft und Erfolg.
Verantwortlich sind Heidi Haller und Stefan Zell. Hier ihre Kontaktdaten: Tel. 07581 - 527796, mobil 0176 - 57893310, info@buki-hilfe.de. Informationen unter www.buki-hilfe.de
Ansprechpartner für den Lauf ist Hans Petermann aus Riedlingen, der über 0151/12131634 oder per Email mit hppetermann@t-online.de zu erreichen ist.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.