Bundesvorsitzender Stefan B. Eck im Gespräch mit dem Parlamentsabgeordneten Remus Cernea aus Rumänien

Stefan Eck Bundesvorsítzender der MUT mit Remus Cernea ( Abgeordneter aus Rumänien) in Frankfurt im Gespräch (Foto: Privat)
Der Bundesvorsitzende und Spitzenkandidat zur Europawahl 2014 der Partei Mensch Umwelt Tierschutz, Stefan Eck, führte mit Remus Cernea, einem rumänischen Abgeordneten anlässlich der Rumänien-Hunde-Demonstration am 17. Mai in Frankfurt am Main ein geradezu historisches Gespräch für das Erstarken der Tierschutzbewegung in Rumänien.

Der Gedankenaustausch begann natürlich mit dem Thema der Straßenhunde. Cernea erklärte, dass sich laut einer Umfrage mittlerweile über 60 Prozent der Rumänen gegen die von der Regierung beauftragten Massentötung ausspreche. Danach wurde über Politik im Allgemeinen gesprochen und man wurde sich sehr schnell einig, dass die Zeit reif sei für eine Politik der Werte und des Mitgefühls (politics of values and compassion). Remus Cernea war begeistert und tief beeindruckt vom Vorankommen der Europäischen Tierschutzparteien, die in diesen Tagen um Sitze im Europäischen Parlament ringen. Am Ende verkündete der rumänische Politiker, dass er in Kürze eine Partei für Menschen, Tiere und Umwelt in seinem Heimatland gründen wolle – ganz nach dem Beispiel der Partei Mensch Umwelt Tierschutz.



Wir sehen also in diesem osteuropäischen Land bald die Farben des Regenbogens auf Parteifahnen leuchten – als Symbol des Friedens zwischen Mensch, Tier und Natur. Wenn Cernea die Parteigründung gelingt, wovon wir ausgehen, wäre Rumänien das erste osteuropäische Land, in dem sich eine Schwesterpartei etabliert hat. Beim Abschied vereinbarten die beiden Politiker weitere Gespräche und Cernea sprach eine Einladung nach Bukarest aus.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
11.042
Emo Schuschnig aus Eichenau | 24.05.2014 | 12:01  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.