Josef Schalk 25 Jahre „1. Vorsitzender“ der Gartler in Ziemetshausen

Von links: Hans Joas (Kreisvorsitzender), Josef Schalk (25 Jahre Ortsvorsitzender) und Anton Birle (Bürgermeister)
Es ist schon einige Jahre her, als in der Presse stand, „Nur ein Häufchen Aufrechter hatte sich eingefunden, als der Verein für Gartenbau und Landespflege Ziemetshausen seine Hauptversammlung abhielt“. Zuletzt füllten die Gartler der Zusam-Gemeinde den ganzen Saal im Gasthaus Adler. Neben zahlreichen Ehrungen und einem Vortrag über „Torffreies Gärtnern“ von Kreisfachberater Peter Paintner stand diesmal der erste Vorsitzende Josef Schalk selbst im Mittelpunkt. Seit 25 Jahre leitet er die Geschicke des rund 400 Mitglieder zählenden Vereins.

„Ziemetshausen zählt zu den tragenden Säulen auf Kreisebene, ob es nun früher im Krumbacher war oder jetzt im größeren Günzburger Kreisverband für Gartenbau und Landespflege ist. Auf Ziemetshausen kann gezählt werden“, sagte der Kreisvorsitzende Hans Joas in seinem Grußwort und hielt eine Laudation auf Josef Schalk.

In der langen Geschichte des Vereins gab es nicht viele Vorsitzende und Josef Schalk hat bald auch die Länge der Amtszeit eines Karl Fischer, des Gründungsvorsitzender der Ziemetshauser Gartler (seit 1899) erreicht. Er ist auch im Kreisverband aktiv u.a. als weiterer Stellvertreter des ersten Vorstandes und Cheforganisator beim Gartentag. Hier hält Josef Schalk tagsüber die Kontakte zwischen Küche, Bäcker und Metzger und sorgt dafür, dass immer genügend zum Essen vorhanden ist.

Ziemetshausen übernimmt ab 2014 auch das Kinderzelt beim Gartentag, weil hier viel Erfahrung besteht, wie Kinder für die Natur begeistert werden können. Es gibt dort auch die Garten-AG. Umfangreich ist auch das Pensum das vor Ort gleistet wird, ergänzte Bürgermeister Anton Birle. Sei es die Pflege der öffentlichen Anlagen oder wenn der Chef selbst zur Schere oder Säge greift, Schnittkurse hält, Sensen dengelt oder zur Teilnahme an Wettbewerben aufruft. Der Verein für Gartenbau und Landespflege Ziemetshausen genießt einen hohen Stellenwert in der Marktgemeinde weil er mit gemeinsamen Aktionen positiv das äußere Erscheinungsbild der Gemeinde beeinflusst. Die Aktivitäten finden immer wieder Anerkennung und helfen den Ort liebens- und lebenswert zu machen.

Heuer wird auch der Schwerpunkt beim „Tag der offenen Gartentür“ in Ziemetshausen sein. Gartenfreunde dürfen am letzten Sonntag im Juni bei Christiane u. Dietmar Liedtke, Albert u. Margit Fendt, Heike u. Roman Gerstmann, Heinz Stempfle und bei Barbara u. Josef Schalk in den Garten schauen.

Mit den Worten „Wo deine Gaben liegen, da liegen auch deine Aufgaben sowie „Ehrenamtliches Engagement ist für uns eine Herzenssache“, überreichte Hans Joas als stellvertretender Bezirksvorsitzender dem Jubilar Josef Schalk für 25 Jahre Vorstandstätigkeit und sein über das normale Maß hinausgehende Engagement die „Anstecknadel in Gold“ des Landesverbandes und die „Medaille für Beispielhafte Leistungen“ im Namen des Kreisverbandes.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.