Zu Gast in Kluftingers Wohnzimmer- Volker Klüpfel&Michael Kobr begeistern im fast ausverkauftem Günzburger Forum-Neuer Kluftinger kommt 2016 auf den Markt

Volker Klüpfel&Michael Kobr begeisterten im fast ausverkauftem Forum am Hofgarten in Günzburg

Rund 5 Millionen Bücher haben sie verkauft. Bundesweit bekannt wurden sie durch die Kluftinger Krimis. Und diese Krimis sind nach wie vor allererste Sahne. Wer gedacht hat das Bücher oder Lesungen langweilig sind, der sollte sich einen Abend mit den zwei Gönnen. Geboten bekommt man Literatur Comedy vom Feinsten.

Mit einem Kurzfilm aus dem Klufti TV auf einer großen Leinwand begann der knapp zweieinhalb Stündige Abend, der viel Arbeit für die Lachmuskeln bereit hielt. Die beiden Autoren schlugen vor, das man doch in der Lego Stadt einen Kluftinger aus Lego anbieten könnte. Das Autdorenduo nahm das Auditorium mit auf eine Recherche Reise durch die Welt der Allgäuer Weltliteratur. Doch nicht nur Kluftinger stand auf dem Programm. Die zwei schossen sich auch immer wieder selber ab, so merkte Volker Klüpfel an, das Michael Kobr doch gewisse Ähnlichkeit mit dem Bärenmarkenbär habe.
Auch verschiedene Märchen nicht von den Gebrüdern Grimm sondern von den Schneizelsbergern aus Schneizelreuth haben die beiden Abwechselnd dem Auditorium vorgelesen. Sie hatten dafür eigens einen großen Sessel mitgebracht. Rapunzel machte den Anfang. Untermalt von Kurzfilmen, die Szenen aus dem Märchen darstellten, und von den beiden Autoren gespielt wurden, sorgten füer Erheiterung und viele viele Lacher. Auch ein Interview mit einem Anonymen Reichen , der nur dadurch reich wurde, wenn man seinen Geschäftspartner bescheißt. Kluftingers Wohnzimmer wurde auf eine Leinwand projeziert. Im Mittelpunkt stand die Interkulturelle Hochzeit von Kluftingers Sohn mit seiner Japanischen Freundin. Sie lesen vom Empfang der Japanischen Familie auf dem Flughafen, vom Ersten Besuch in Kluftingers Wohnzimmer" Come in and eat an Zwetschgendatschi." Es wurden Bilder gezeigt, die die Unterschiede zwischen Japan und dem Allgäu erläuterten.
Im zweiten Teil haben die Autoren Fragen aus dem Auditorium beantwortet. Fragen wie Bekommen sie sich beim Schreiben nicht in die Haare, oder wann gibt es ein neues Buch. Dabei kündigten die zwei Autoren an, daß im Herbst kommenden Jahres ein neuer Kluftinger erscheint.Eine Frage, wann es eine Kluftinger Bettwäsche erscheint, brachte viele Lacher. " Was ischo do drauf? Kässpätzla"
Im zweiten Teil ging es noch einmal um die Hochzeit.Nach zweieinhalb Stunden, dem "Hirtamad´l" gesungen von den beiden, mit Geige und Trommel ging ein großartiger Abend zu Ende. Nach der Vorstellung haben die beiden noch ihre Werke signiert, das wurde sehr vom Auditorium angenommen. Ein toller Unterhaltsamer Abend. Hoffen wir das auch der nächste Kluftinger nach Günzburg kommt.

Wer die beiden noch einmal Live erleben will. Sie sind am 12. Januar 2016 im Ulmer CCU. TICKETS GIBT ES HIER

0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.