TV-Star Christine Neubauer kommt mit: „Die spanische Gräfin“ ins Forum am Hofgarten- Lola Montez und Ludwig Thoma vor dem Königlich Bayerischen Amtsgericht.-Tickets im Vorverkauf

Christine Neubauer kommt nach Günzburg (Foto: Campos)
Man schreibt das Jahr 1910. Im oberbayerischen Kraglfing erregt eine spanische Tänzerin und Gräfin die Gemüter! Die geheimnisvolle Frau verdreht allen den Kopf bis sie von Amtsrichter Zwicknagl wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses vors Gericht zitiert wird. Dort lässt sie eine Bombe platzen: Sie sei die Halbschwester von Lola Montez! Oder doch eine Hochstaplerin?

Keine geringere als die prominente und beliebte TV-Schauspielerin Christine Neubauer spielt die heißblütige Gräfin in drei amüsanten Einaktern. Auf ihre Behauptung, Lola Montez Halbschwester zu sein, folgt ein großer Tumult, in dem der studierte Jurist und Schriftsteller Ludwig Thomas die Bühne betritt.

Autor Jörg Herwegh hat sich bei diesem Klassiker bayerischen Humors sowohl von Georg Lohmeiers kultiger Fernsehserie „Königlich Bayerisches Amtsgericht“ (1968 bis 1972) inspirieren lassen, als auch von den satirischen Erzählungen des Volksschriftstellers Ludwig Thoma, der in seinem bürgerlichen Beruf als Anwalt viele denkwürdige Verhandlungen vor einem Amtsgericht erlebt hatte.

Auf der Bühne steht das elfköpfige Ensemble der „Bairischen Komödie Wasserburg“, begleitet werden sie dabei von der „Schöngeisinger Blasmusik“.

Christine Neubauer
Die gebürtige Münchnerin ist seit der legendären TV-Serie „Die Löwengrube“ (1987) aus der deutschen TV- und Filmlandschaft nicht mehr wegzudenken. Viele Jahre war sie die meistbeschäftigte deutsche Schauspielerin. In den letzten Jahren machte sie nicht nur beruflich einen großen Schnitt. Die vielseitige Künstlerin dosierte ihre Fernsehauftritte und achtete auf Drehbücher, die sie schauspielerisch fordern. Zudem nimmt sie sich Zeit für ihre anderen künstlerischen Vorlieben: dem Theater, wo ihre Karriere Anfang der 1980er Jahre begann, und der Malerei (jüngst hatte sie in München eine erfolgreiche Vernissage).

Bairische Komödie Wasserburg
Das 2014 von dem Wasserburger Regisseur und Schauspieler Jörg Herwegh gegründete Ensemble, ist ein freies, professionelles Theater mit wechselnden Schauspielern. Mit „Die Spanische Gräfin“ und Christine Neubauer war die Bairische Komödie 2015/2016 schon auf Bayern-Tournee.

Wegen des großen Erfolgs geht es nun im Januar 2017 weiter. Die Bairische Komödie Wasserburg hat sich nicht nur dem bodenständigen Volkstheater jenseits verlogener Seppl-Romantik verschrieben, sondern pflegt auch eine freche Form der Boulevard-Komödie.

Tour Januar 2017
07.01.2017 Landau // 08.01.2017 Amberg // 13.01.207 Bad Tölz // 14.01.2017 Miesbach // 21.01.2017 Regensburg // 22.01.2017 Memmingen // 27.01.2017 Eichstätt //
28.01.2017 Ergolding // 29.01.2017 Günzburg
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.