Tschaikowskys schönstes Ballettwerk wieder in Ulm: Bolschoi Ballett Belarus präsentiert den „Schwanensee“

Schwanensee kommt nach Ulm. Der Vorverkauf hat begonnen (Foto: Agentur)
 
(Foto: Agentur)
“Schwanensee”, die erste Ballettkomposition von Peter I. Tschaikowsky, ist das bekannteste und beliebteste aller klassischen Ballette und – wie die berühmte Ballerina Galina Ulanova feststellte – “das schönste Ballett, das man sich vorstellen kann”. Am Dienstag, 22. Dezember, präsentiert das „Bolschoi Ballett“ des Staatstheaters für Oper und Ballett Belarus dieses Meisterwerk des klassischen Balletts um 19.30 Uhr in Ulm im Congress Centrum.

Auch in diesem Jahr wird das „Bolschoi Ballett“ des Staatstheaters für Oper und Ballett Belarus, eine der weltweit besten Compagnien, die Freunde traditioneller Ballettkunst mit Tschaikowskys Klassiker „Schwanensee“ zu verwöhnen.

Der „Schwanensee“ gehört zu den berühmtesten Balletten des russischen klassischen Repertoires überhaupt. Dabei war die Uraufführung des Werkes im Moskauer Bolschoi Theater für Tschaikowsky, der die geniale Musik zu Schwanensee geschaffen hatte, die größten Enttäuschung seiner Karriere; denn das Ballett wurde ein eklatanter Misserfolg. Das lag vor allem an der schlechten Choreografie des Ballettmeisters Reisinger und der völlig unzulänglichen Tanzkunst der Ballerina. Der Siegeszug von "Schwanensee" als erfolgreichstes Ballett der Welt begann erst nach Tschaikowskys Tod im März 1894. Die Choreographie der erfolgreichen Fassung übernahmen Lew Iwanow und Marius Petipa. Seither gilt „Der Schwanensee“ als das Glanzstück des klassischen Ballett-Repertoires.

Für viele Ballettfreunde ist "Schwanensee" ein Synonym für Ballett geworden. Der Grund, warum "Schwanensee" so viel populärer ist als alle anderen Ballettklassiker wie "Giselle" oder "Dornröschen" liegt vielleicht an der Hauptrolle. Während die Hauptgestalten in den anderen Ballettstücken doch alle einen starken Bezug zur Wirklichkeit haben, ist Odette eine Imagination. Sie ist in der Welt der Elemente Luft und Wasser zuhause, verloren, wenn sie mit der Wirklichkeit konfrontiert wird. Dennoch ist sie nie unreal oder absurd.

Das Ballettmärchen erzählt die traurig-schöne Liebesgeschichte von Prinz Siegfried und Odette, die von dem Zauberer Rotbart in die Königin der Schwäne verwandelt wurde und nur durch die beständige Liebe eines Mannes erlöst werden kann.

Nur wenige Ballettcompagnien stehen in gleichem Maße wie das Ballett des Bolschoi Staatstheaters für Oper und Ballett Belarus/Minsk mit großer Besetzung an Startänzern, Staatspreisträgern und preisgekrönten Goldmedaillen-Gewinnern internationaler Tanzwettbewerbe für die Bewahrung der russischen Kultur und Tradition, die durch höchste Qualität Weltruhm erlangt.


Karten für „Schwanensee" gibt es bei den Geschäftsstellen der Tageszeitungen, bei Traffiti im SWU-Servicecenter Ulm Neue Mitte, sowie bei allen weiteren bekannten Vorverkaufsstellen und unter www.provinztour.de Ticket-Hotline 07 31 / 16 62 17 7

Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer bzw. Menschen mit 100 % Behinderungsgrad und der Notwendigkeit einer Begleitperson gibt es ausschließlich bei Provinztour unter Tel. 07139/547 oder ticket@provinztour.de.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.