Melanie Oesch: „Wir nehmen die Konzertbesucher mit auf eine Musikalische Reise“-Oeschs die dritten kommen nach Burgau- Ein Interview mit Melanie Oesch

Oeschs die Dritten kommen nach Burgau- Ein Interview (Foto: Nadja Frey/Bern)
 
(Foto: Oesch Music)
Sie sind einer der größten Musikalischen Exportartikel der Schweiz. Oeschs die dritten. Etwas stolz zeigte sich auch der Kulturamtsleiter der Stadt Burgau Dr. Stefan Siemons. „Wir sind einer der wenigen Konzertorte der Gruppe, und haben Kartenanfragen bis aus Mitteldeutschland . Das hat seinen Grund. Oeschs die dritten kommen am 23. Oktober um 20 Uhr in die Burgauer Kapuzinerhalle. Über das Konzert und die Musikalische Arbeit der Band habe ich mit Melanie Oesch ein Interview geführt.


Thomas Rank: 1998 standen die ersten Tonaufnahmen an.Im selben Jahr wart ihr in einer Fernsehsendung eingeladen. Könnt ihr euch noch daran erinnern?

Melanie Oesch:Ja, natürlich. Die Sendung wurde in Grindelwald im schönen Berner Oberland aufgezeichnet.
Es lagen mehrere Meter Schnee und deshalb musste alles und alle mit dem Schneemobil an den Drehort gefahren werden. Für uns Kinder war das ganz klar ein Highlight.


Thomas Rank: Wie entstehen bei Ihnen die Texte und Lieder?

Melanie Oesch:Das ist sehr unterschiedlich: Mein Vater und ich schreiben ganz gerne; manchmal alleine, manchmal im Duo, je nach Lust und Zeit. Einige Lieder werden von externen Komponisten und Autoren speziell für uns geschrieben, die mein Vater und ich dann einfach entsprechend für uns arrangieren. Dann suchen wir uns auch immer wieder gerne Covers aus, die zu uns passen oder lassen einzelne Kompositionen von unserem Großvater ins Repertoire einfließen.

Thomas Rank: Arbeiten alle Mitglieder bei den Alben mit?

Melanie Oesch:Ja. Denn unsere Alben spielen wir alle gemeinsam und live im Studio ein.

Thomas Rank: 2010 stand die erste Deutschlandtournee auf dem Programm. Warum mußten die deutschen Fans so lange warten?

Melanie Oesch:Bis 2007 waren wir als Band vor allem regional und national bekannt. Mit dem Aufritt im Musikantenstadl und dem Sieg des Stadl-Sterns 2007 gingen für uns dann auch die Türen nach Deutschland und Österreich auf. An eine Tournee war in den darauffolgenden Jahren aber wegen unserer beruflichen Verpflichtungen nicht zu denken. Erst 2010 konnten wir nach langer Planung bei der ersten Deutschland-Tournee mitfahren.

Thomas Rank: Im vergangenen Jahr erschien euer aktuelles Album. Wie lange arbeitet ihr im Durchschnitt an dieser Platte?

Melanie Oesch:Das ist schwierig zu sagen, weil wir nicht immer gleich viel Zeit haben um an einem Album zu arbeiten. Je nach Tourneeplan kann dies von einem halben bis zu einem Jahr oder gar darüber hinaus dauern.

Thomas Rank: Ihr wart auch schon im deutschen Fernsehen. Könnt ihr etwas darüber erzählen?

Melanie Oesch:Ja schon oft, ich glaube es sind insgesamt gegen die 100 Mal. Da sind wir schon ein bisschen stolz drauf. ;-)
Wir erinnern uns gerne an Sendungen wie „Die Krone der Volksmusik“, den „Grand-Prix der Volksmusik“ an den „Musikantendampfer, und an viele andere Formate, die es in der Form heute leider nicht mehr gibt. Tolle Momente erlebten und erleben wir auch jedes Jahr in Rust, bei Stefan und „immer wieder sonntags“ …





Thomas Rank: Ihr gebt in diesem Jahr sehr wenige Konzerte in Deutschland. Eines davon findet in Burgau statt. Bis aus Mitteldeutschland kamen Kartenanfragen. Warum gibt es in diesem Jahr so wenig Konzerte?

Melanie Oesch:Wir geben heuer nicht weniger Einzelkonzerte, als in den vergangenen Jahren.
Das sieht vielleicht nur so aus, weil wir keine größere Tournee angenommen haben.
Dazu kommt, dass fürs kommende Jahr schon bereits jetzt über 30 Termine in Deutschland feststehen. Auf unserer Webseite www.oeschs-die-dritten.ch finden Fans und Interessierte die wichtigsten Informationen dazu.

Thomas Rank: Was werden die Besucher bei euren Konzerten erleben?

Melanie Oesch:Wir wollen die Leute einladen mit uns und unseren Liedern zu reisen. Denn wir lieben es auf der Bühne Kontraste zu setzen und den verschiedenen, musikalischen Farben ihren Platz zu geben.
Unsere bekanntesten und traditionellen Melodien dürfen dabei ebenso wenig fehlen, wie die neueren Geschichten und vielleicht auch die eine oder andere Überraschung.


Thomas Rank: Warum lohnt es sich bei euren Konzerten dabei zu sein?

Melanie Oesch:Weil es unser Repertoire nur einmal gibt und es unser größter Anspruch ist, jedes Konzert fürs Publikum, wie auch für uns zum Erlebnis zu machen.

Thomas Rank: Steht ein neues Album in den Startlöchern?

Melanie Oesch: Ja, ein neues Album ist in Planung. Voraussichtlich soll es im Sommer/Herbst 2016 veröffentlicht werden und gleichzeitig ein Vorgeschmack sein auf unser 20-Jahre-Bühnenjubiläum 2017.


Thomas Rank:Vielen Dank für das Interview

Melanie Oesch:Merci o ;-)
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
3.917
Matthäus Felder aus Lichtenstein | 26.09.2015 | 15:34  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.