Kultur, Köstlichkeiten und kühle Keller Tag des offenen Denkmals am 14.9. in der Blauen Ente

Ein Blick in dieBlaue Ente in Leipheim (Foto: Karl Hofmann ( Stadt Leipheim))
Alle Jahre wieder öffnen im September viele Baudenkmäler
ihre Pforten und laden dazu ein, vieles anzusehen, das sonst nicht öffentlich zugänglich ist.
Auch das Heimat- und Bauernkriegsmuseum Blaue Ente in Leipheim bietet am „Tag des offenen Denkmals“ am 14. September wieder einen ganz besonderen Blick hinter die Kulissen. Im Heimat- und Bauernkriegsmuseum Blaue Ente hat der „Tag des Offenen Denkmals“ eine fast 15jährige Tradition und findet natürlich auch dieses Jahr wieder statt. Viele Leipheimerinnen und Leipheimer sind dabei Stammgäste und wissen, dass der Historische Arbeitskreis der Stadt Leipheim stets bestens für das leibliche Wohl sorgt – dieses Mal wie gewohnt mit hausgebrautem Bier, selbst gemachtem Most und einer deftigen Brotzeit. Bei schönem Wetter wird im Freien gevespert, bei Regen steht die Gaststube zur Verfügung.
Neben der traditionell guten Bewirtung dreht sich an diesem Tag natürlich alles um das Gebäude der Blauen Ente. Die 1647 auf den Grundmauern eines mittelalterlichen Hauses erbaute Gastwirtschaft erstreckt sich mit ihrer komplexen Fachwerkarchitektur über sechs Etagen in zwei Gebäuden. Während die oberen zwei Etagen größtenteils als Archiv und Depot genutzt werden, sind die unteren zwei Etagen die ehemaligen Wirtschaftskeller des Gasthauses. In die zwei Keller der Blauen Ente und den Tiefkeller des Brauereistadels sind die Besucher am „Tag des Offenen Denkmals“ zu Führungen eingeladen. Neben Gärbottichen, einer Flachmälzerei und einem Eiskeller gibt es den hauseigenen Mostkeller der Blauen Ente zu sehen – natürlich mit einer kleinen Kostprobe des schwäbischen Nationalgetränkes.
Daneben wird noch bis Ende September die Sonderausstellung zeitgenossen@1500 gezeigt, die sich mit der Zeit um 1500 mittels Biografien bedeutender Personen und eindrucksvoller Ausstellungsstücke nähert. Interessierte Besucher können an diesem Tag ebenfalls die gesamte Sonderausstellung besichtigen und dabei auch einmal ein Auge auf die liebevoll restaurierte Architektur der Blauen Ente werfen.
Das Heimat- und Bauernkriegsmuseum Blaue Ente ist am Tag des Offenen Denkmals von 10 – 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Kellerführungen finden statt ab 14 Uhr zu jeder vollen Stunde. Treffpunkt für Interessierte ist die Museumskasse.
Kontaktdaten des Museums: Heimat- und Bauernkriegsmuseum Blaue Ente, Stadtberg 1, 89340 Leipheim. Tel. während der Öffnungszeiten (Sa u. So. 14-17 Uhr, Sonderöffnung am 14.9.): 08221-91 69 74, Tel. außerhalb der Öffnungszeiten: 08221-707 21. www.leipheim.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.