Kötzer Günzhalle im Schlagerfieber- Annemarie Eilfeld sagt ab, was aber der Stimmung weniger trübte-Myschlager de.drehte Film und Interviews

Andre Stade und Franziska Wiese gehörten zu den Top Acts der Schlagernacht in Kötz
 
Andre Stade

Das die deutsche Schlagermusik nicht out, sondern in ist, das wurde spätestens dem letzten klar, wenn er kürzlich bei der 4. Schlager(b)engel Nacht in der Kötzer Günzhalle war. Und dieses Jahr dürfte es ein Auftakt für ein besonderes Schlagerjahr sein. Im kommenden Jahr gibt es in unserer Region Schlager satt. Begonnen hat es mit der Schlagernacht( dazu später mehr), im Januar kommt Hansi Vogt mit Gästen im April Anita& Alexandra Hofmann mit einem 13 köpfigen Ensemble und im kommenden September die Amigos. Alle Veranstaltungen findem im Forum am Hofgarten statt.

Doch zurück zu der Schlagernacht. Das war Schlager bis in die Morgestunden vom Feinsten.Als Stargast hatte eigentlich die drittplazierte von DSDS Annemarie Eilfeld gastieren sollen, doch in der Nacht zuvor sagte ihr Management den Auftritt aus Gesundheitsgründen ab.Auf ihrer Homepage berichtete sie, daß sie auf Grund einer Entzündung des Weisheitszahnes, den Termin nicht wahrnehmen kann.
Dies tat aber der Stimmung keinen Abbruch. Begonnen hat das Spektakel das von Jens Seidler, der sonst Autogrammstunden mit Helene Fischer, oder Andrea Berg moderiert, natürlich mit Andreas Hammerschmidt und den Schlager(b)engeln. Der Hammer bei dieser Truppe ist Sandra Hammerschmidt mit ihrer Megastimme. Nach den Lokalmatadoren kam Schlagerstar Andrea, und von der Frau war ich überrascht, die Frau hat Megasongs und eine Hammerstimme. Einen Hervorragenden Auftritt legte auch die ehemalige Frontfrau von Fernando Express Birgit Langer hin.
Weitere Gäste waren unter anderem Casablanca,Jürgen Peter, Marina Koller. Highlight war natürlich der Auftritt von Andre Stade. Andre Stade ,der unter anderem Songs von Roland Kaiser und Howard Carpendale produziert hat, hatte das Auditorium rasend schnell im Griff. Stade der einen Tag nach dem Auftritt vor rund 10.000 Menschen in Magdeburg aufgetreten ist, hatte als Überraschungsgast Franziska Wiese mitgebracht, die mit ihm ein Duett sang und auch einen Solosong bekam.Stade der Produzent und Komponist hatte Songs von seiner aktuellen Platte aber auch Duette in seinem mehr als halbstündigen Auftritt.
Ihr flogen die Herzen des Auditoriums wahrlich zu. Mehr als 500 Besucher waren nach Kötz gekommen um diesen Abend und diese Nacht mitzuerleben. Das war Musikalisch gesehen ganz großes Kino, und ruft nach einer Wiederholung. Dann vielleicht mit einer Beatrice Egli als Gaststar. Wer weiß. Auf jeden Fall dürfte das nicht die letzte Veranstaltung dieser Art gewesen sein. Und das macht Lust auf mehr. Ganz großes Musikalisches Kino.In den nächsten Tagen werden auf www.myschlager.de Bilder und Interviews mit den Künstlern zu sehen und zu hören sein. Eines wurde an diesem Abend klar. Schlager ist und hat Zukunft. In einem Gespräch sagte Andre Stade, daß man als Schlagerstar nur die Möglichkeit hat in Volksmusiksendungen oder im Fernsehgarten aufzutreten. Trotzdem hat der Schlager Zukunft ... auch bei jüngeren Leuten, wie in Kötz deutlich zu sehen war.Ein Interview mit Andreas Hammerschmidt werde ich demnächst veröffentlichen
1 1
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.