German Brass spielen am 1. November in der Ulmer Pauluskirche- Ein Interview

German Brass kommen am 1. November nach Ulm. Ein Interview (Foto: Agentur)
 
(Foto: Agentur)
Sie sind das renomierteste Blasensemble in Deutschland. Das Ensemble besteht aus 10 Berufsmusikern. German Brass. An Allerheiligen gastiert das Ensemble in der Ulmer Pauluskirche zu einem Konzertabend der Extraklasse. Ich habe das Ensemble bereits zweimal gehört und kann sagen, das wird ein absolut grandioser Konzertabend. Über die Arbeit der Musiker und über das Konzert habe ich mit den Musikern ein Interview geführt. Tickets gibt es im Vorverkauf oder an der Abendkasse


Thomas Rank: Sie stehen an der Spitze der Brass Bewegung. Was bedeutet das Ihnen?

German Brass:Das bedeutet vor Allem, sich immer weder neu beweisen zu müssen. Es ist für uns eine besondere Herausforderung; die Messlatte liegt hoch, aber wir versuchen, immer an unsere Grenzen zu gehen, was die musikalische Perfektion betrifft.

Thomas Rank: Wie viele Stunden pro Tag stehen auf dem Probenplan?

German Brass:Das ist nicht einfach zu beantworten und stark abhängig davon, wie viel man außer German Brass noch zu tun hat. Jeder von uns ist ja beschäftigt in einem Orchester oder ist Professor an einer Musikhochschule. Aber einige Stunden pro Tag spielt man immer...

Thomas Rank: Viele Stücke kommen aus ihrer Feder. Wie lange arbeiten sie an den verschiedenen Stücken, und wie entstehen die Stücke?

German Brass:Die Arrangements stammen von unseren Mitgliedern Matthias Höfs und Alexander Erbrich-Crawford. Es sind oft spontane Ideen, die zu den Arrangements führen, z.B. wenn man etwas im Radio hört. Die Arrangements werden erstellt und in einer Probe ausprobiert. Danach wird gemeinschaftlich entschieden, ob das Stück ins Repertoire aufgenommen wird oder nicht.

Thomas Rank: Wie bereiten sie sich auf ein Konzert vor?

German Brass:In erster Linie geht es darum, Kraft und Ausdauer aufzubauen. Vor einem anstehenden Konzert wird also nochmal ganz besoders viel geübt, um das Konzert dann konditionell durchzustehen.

Thomas Rank:Was machen die Musiker um German Brass wenn sie gerade nicht auf Tournee sind?

German Brass:Wir sind alle hauptberuflich in großen deuschen Orchestern angestellt und/oder arbeiten an Musikhochschulen. Es gibt also genug zu tun, jeder hat einen vollen Terminplan! Die freie Zeit, die noch bleibt, wird für das Ensemble aufgewendet. Immerhin haben wir zwischen 40 und 60 Konzerten auf der ganzen Welt im Jahr!

Thomas Rank: Es ging das Gerücht um, Mitglieder von German Brass hätten bei Ernst Mosch verschiedene CD ´S mit eingespielt. Ist da etwas wahres dran?

German Brass:Unser Posaunist Alexander Erbrich-Crawford hat bei (fast) allen CD-Einspielungen bei Ernst Mosch mitgewirkt. Insofern: Ja, das Gerücht stimmt!

Thomas Rank: Arbeiten sie an einer neuen CD?

German Brass:Im Moment nicht. Aber wir haben ja in diesem Jahr zwei CDs rausgebracht! Im April kam die CD "Celebrating Wagner" auf den Markt. Diese Hommage an Richard Wagner war vier Monate lang in Folge in den Top 20 Klassik Charts! Und gerade brandneu erschienen ist die CD "Fantastic Moments", auf der wir unsere ganze musikalische Bandbreite darstellen. Neben klassischen "Hits" wie der Ouvertüre zu Rossinis "Barbier von Sevilla" finden sich dort auch Jazz-Standards und Filmmusik zum Film "Fluch der Karibik"!

Thomas Rank: Sie sind ja nicht zum ersten Mal in Ulm. Was gefällt Ihnen an der Stadt?

German Brass:Ulm ist eine tolle Stadt mit einem tollen Publikum! Wir sind gerne hier. Leider bleibt meistens viel zu wenig Zeit, um sich in der Stadt umzuschauen, da wir schon am nächsten Tag weiterreisen.

Thomas Rank: Wenn sie in Ulm spielen, was erwartet die Konzertbesucher?

German Brass:In erster Linie wie immer eine gute Unterhaltung und einen kurzweiligen Abend. Wir versprechen, dass alle auf Ihre Kosten kommen, egal ob Bach-Liebhaber oder Big Band Kenner! Wir haben ein neues Programm im Gepäck, vornehmlich mit Titeln aus unserer neuesten CD.


Thomas Rank: Ich habe sie ja schon Live gesehen und gehört, und weiß das sich ein Konzert lohnt. Warum würden sie den Besuchern ein Konzert ans Herz legen?

German Brass:Es wird ein super Konzertabend mit einer Bombenstimmung! Das darf man sich einfach nicht entgehen lassen! Wir freuen uns schon auf Ulm!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.