„Das Hassknecht Prinzip – In zwölf Schritten zum Choleriker“-Ein Interview mit Gernot Hassknecht( Hans Joachim Heist)

Hans Joachim Heist (Gernot Hassknecht) im Interview (Foto: Willi Weber)
Innerhalb kürzester Zeit avancierte er zum Kult-Star der ZDF heute-show: Gernot Hassknecht. Die Fans kennen und lieben ihn als cholerischen Kommentator. Für viele ist er die Stimme der ungehörten Masse. Er ist DAS Sprachrohr, wenn es darum geht, Frust und Ärger über die Missstände in unserem Land lautstark auf den Punkt zu bringen.
Mit dem brandneuen Bühnenprogramm „Das Hassknecht Prinzip – In zwölf Schritten zum Choleriker“ erhalten wir endlich universell einsetzbare Tipps und Geschichten aus dem prallen Leben – von der Politik bis zu den großen und kleinen Themen, die wir alle aus unserem Alltag kennen. Denn: Ein Tag ohne Ausraster ist ein verlorener Tag.
Von diesen Ausrastern kann man sich am 15. Dezember im Ulmer Roxy überzeugen. Da wird Gernot Hassknecht der im wirklichen Leben Hans-Joachim Heist heisst, gastieren.
Im Vorfeld auf dieses Gastspiel konnte ich mit Hans- Joachim Heist ein Interview führen.

Thomas Rank: Sie haben eine Installateur Lehre in Darmstadt sowie ein Studium um Bauingenieur abgebrochen. Anfang der 90er Jahre haben sie in Wiesbaden ein Schauspielstudium begonnen.War die Schauspielerei ihr Traumberuf?

Hans Joachim Heist:Ja, das kann man so sagen! Das Theater hat mich schon als Schüler sehr Interessiert.
Ich sollte aber von Seiten meiner Eltern erst einen anständigen Beruf lernen.

Thomas Rank: Sie sind ja auch Autor und Parodist. Sie können eine ganze Menge Schauspieler parodieren, Hans Moser, Theo Lingen, Heinz Rühmann um nur einige zu nennen. Ich finde es schade, dass man sie damit nicht im Fernsehen sehen kann. Ist in dieser Richtung etwas geplant?

Hans Joachim Heist:Zurzeit habe ich kein Parodie Programm außer meinem „Großen Heinz Erhardt Abend“,
hier ist aber keine Fernsehsendung geplant!

Thomas RankFrage: Wie entstand die Figur Gernot Hassknecht,und wer kam auf die Idee?

Hans Joachim Heist: Die Kunstfigur „Gernot Hassknecht“ hat Oliver Welke entwickelt, und er schreibt auch die meisten Texte für Hassknecht.

Thomas Rank: Ist „Gernot Hassknecht“ privat auch so cholerisch?

Hans Joachim Heist:Gernot Hassknecht gibt es privat nicht, und als Hans-Joachim Heist bin ich kein Choleriker eher ein Heinz Erhardt Typ mit Schalk im Nacken.

Thomas Rank:Wie lange üben sie diese Szenen, die sicherlich nicht einfach sind,und können sie uns etwas von der Produktion der Heute Show erzählen?

Hans Joachim Heist: Die Texte bekomme ich Meistens mittwochs. Freitags am Tag der Sendung gibt es eine Leseprobe sowie eine Technische Probe und eine Generalprobe der ganzen Sendung, danach um 18 Uhr Aufzeichnung mit Publikum!

Thomas Rank: Sie sind ja auf Tournee und kommen im Rahmen dieser Tournee auch nach Ulm. Auf was dürfen sich die Besucher freuen?

Hans Joachim Heist:Auf eine Abend voller Witz, Satiere und Emotionen!

Thomas Rank: Im Pressetext steht: Ein Tag ohne Ausraster ist ein verlorener Tag. Weshalb?

Hans Joachim Heist:Die Menschen sollten aufhören Ihren berechtigten Frust in sich rein zu fressen, sonst gibt es Magengeschwüre! Beschweren Sie sich!

Thomas Rank: Im Pressetext steht weiterhin sie geben Tipps für den richtigen Beschwerdebrief und Anleitungen zur perfekten Ernährung, Was dürfen sich die Besucher darunter vorstellen?

Hans Joachim Heist:Gernot Hassknecht gibt Tipps von einfachen Beschwerde-Übungen im Alltag, bis hin zur richtigen Ernährung die Magen und Darm ausreichend reizt ! Hassknecht hat dazu seine eigene Version der berühmten Ernährungspyramide entworfen.

Thomas Rank: Warum lohnt es sich Gernot Hassknecht Live zu erleben?

Hans Joachim Heist:Mit dem brandneuen Bühnenprogramm „das Hassknecht Prinzip“ erhält das Publikum universell einsetzbare Tipps und Geschichten aus dem prallen Leben – von der Politik bis zu den großen und kleinen Themen, die wir alle aus unserem Alltag kennen! Sehr humorvoll und nicht ganz ernst zu nehmen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.