Chris de Burgh & Band - Live 2014 Das Open Air-Konzert in Günzburg im Waldbad- Tickets gibt es im Vorverkauf

Weltstar Chris de Burgh kommt ins Günzburger Waldbad zum Open Air (Foto: Agentur)
Seit Jahrzehnten feiert Chris de Burgh gigantische Erfolge und vor allem in Deutschland liebt man seine Musik. Melodischer Pop mit einem Schuss Rock und sehr viel Gefühl zeichnen die Lieder des irischen Barden aus. Am Freitag, 25. Juli, kommt Chris de Burgh mit seiner Band auch nach Günzburg und wird um 20 Uhr im Waldschwimmbad einmal mehr durch seine Live-Klasse begeistern.

Chris de Burghs lange musikalische Reise begann in der irischen Burg Bargy Castle aus dem 12. Jahrhundert, die seine Eltern als Hotel umgebaut hatten. Dort unterhielt der junge Chris, der am Trinity College in Dublin Englisch und Französisch studierte, die Gäste als Pianist. Wer hätte damals ahnen können, wo ihn seine Karriere noch hinführen würde.
1975 nahm er sein erstes, von der Kritik hochgelobtes Album auf und spätestens seit 1980 führte kein Weg mehr an Chris de Burgh vorbei. Mit Songs wie "Getaway", "Don't Pay the Ferryman" oder seinem 1984er Hit "High On Emotion" gelang dem in Argentien geborenen Diplomatensohn auch in Deutschland der Durchbruch und mit "Lady in Red" schaffte Chris de Burgh seinen ersten Welthit. Der Song war in insgesamt 25 Ländern, darunter auch England, auf Platz 1, gelangte in den US-Charts bis auf Platz 2, verkaufte sich weltweit über 8 Millionen mal und ist bis heute einer der meistgespielten Songs auf diesem Planeten.

Danach gefragt, ob es bestimmte Momente seiner langen Karriere gebe, an die er sich mit besonderem Vergnügen erinnere, fällt Chris de Burgh vor allem ein Konzert in Lüneburg ein, bei dem er zum ersten Mal vor mehr als 140.000 Leuten spielte und diese Menschenmenge als atemberaubend empfand. Auf der anderen Seite legte ein Konzert mit nur 40 Zuschauern den Grundstein seiner immer noch andauernden Liebe zu Deutschland. Als Höhepunkt jedoch empfand er die Einladung des damaligen Bundeskanzlers Kohl, zur Feier der Öffnung der Berliner Mauer zu spielen. Als einziger geladener internationaler Musiker spielte er damals vor mehr als einer Million Menschen.

Chris de Burgh kann auf eine fast 40-jährige Karriere zurückschauen und für ihn besteht der Hauptunterschied zu den Anfangsjahren seiner musikalischen Laufbahn vor allem darin, dass er heute das tun kann, was ihm besonders wichtig ist. Für ihn bedeutet das viel auf Tour zu sein und daneben trotzdem noch Zeit zu haben, um neue Alben aufzunehmen.
Diese Zeit hat er sich auch 2014 wieder genommen und so wird bald – vermutlich noch im September – sein neues Album erscheinen. Kostproben daraus sind vermutlich auch bereits in Günzburg live zu erleben.

Eintrittskarten gibt es bei allen bekannten Vorverkaufsstellen. icket – Hotline 0 82 21 / 9 17 32.
Rollstuhlfahrerplätze und Eintrittskarten für Menschen mit 100% Schwerbehinderung sowie der Notwendigkeit einer Begleitperson sind ausschließlich beim Veranstalter Provinztour unter Tel. 07139/547 oder ticket@provinztour.de erhältlich
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.