Chris Boettcher:"Ich bringe von Beckenbauer bis hin zu Merkel alle mit nach Günzburg"- Lothar und Franz waren auf Bayern 3 der Renner- Interview mit dem Musikcomedian

Chris Boettcher kommt nach Günzburg. Ein Interview mit dem Kabarettisten (Foto: Agentur)
Er parodiert die Politiker ebenso wie die Fußballer und die Musiker, aber er macht auch Musikcomedy.
Bei Antenne Bayern hat er ebenso gearbeitet wie bei Radio Xanadu. Chris Boettcher. Der Comedian der mehr als nur Imitiert, kommt am 14. Oktober 2015 ins Günzburger Forum am Hofgarten.16 Jahre hat Chris Boettcher auf Bayern 3 Comedy gemacht . Lothar & Franz oder Fränglisch mit Lothar waren nämlich gerade dort große Renner. Über sein Programm und seine Arbeit sowie über das bevorstehende Gastspiel habe ich mit Chris Boettcher ein Interview geführt. Chris Boettcher ist am 14. Oktober um 20 Uhr zu Gast im Günzburger Forum am Hofgarten.

TICKETS FÜR DAS GASTSPIEL IN GÜNZBURG GIBT ES HIER



Thomas Rank: Sie wurden als Sohn eines Braumeisters geboren. Wäre das nicht ein Beruf für sie gewesen`?


Chris Boettcher:Ich trinke sehr gerne Bier, von daher sicher schon. Aber mir fehlt leider das technische Verständnis für diesen Beruf. Daher hab ich das Bestmögliche für mich herausgeholt: ich lasse das Brauen und konzentriere mich allein auf´ s Trinken!

Thomas Rank:Sie studieten in Eichstätt für das Lehramt, haben dies aber abgebrochen. Wäre das kein Beruf gewesen?

Chris Boettcher:Ich denke, für´s Lehramt wäre ich tatsächlich schon eher begabt gewesen. Ich durfte ein paar Praktika vor Schulklassen absolvieren und hab damals schon gewisse Qualitäten als Entertainer bei mir festgestellt. Allerdings ist der "Stoff", den ich jetzt auf der Bühne überbringe nicht ganz so trocken wie die deutsche Grammatik oder die "Ablautreihen beim Mittelhochdeutschen". Daher bin ich froh, die Kurve noch gekriegt zu haben.


Thomas Rank: Sie sind dann zum Rundfunk zuerst zu Radio Xanadu und dann zu Antenne Bayern gekommen. Bei letzterem haben sie 160 Bayern live an ihrem Schlafzimmerbett mit einer Gitarre geweckt. Können sie darüber etwas erzählen?

Chris Boettcher:Nunja, der Viktor Worms, älteren Semestern noch bekannt aus der ZDF-Hitparade, war damals Senderchef und hat mich gefragt, ob ich nicht für die Morning-Show mit dem Sat-Mobil etwas an der "Hörer-Front" machen könnte. Da sagte ich, ich kann singen, hm….dann könnte ich ja die Leute morgens aus dem Bett singen. Er meinte, Bingo! Das machst Du. Schließlich bekam ich 3000 Zuschriften von Menschen, die ihre Freunde aus verschiedenen Gründen mit einem eigens von mir getexteten Lied wecken lassen wollten.160 Opfer hab ich dann schließlich auch besungen, dann gingen mir die Ideen aus und die Lust daran, um 3 Uhr morgens aufzustehen.

Thomas Rank: Wie waren die Reaktionen?

Chris Boettcher:Von entzückt bis erschrocken! Und zwar auf beiden Seiten!!

Thomas Rank: Mit dem Best of kommen sie nach Günzburg. Wie lange haben sie an dem Programm gearbeitet?

Chris Boettcher:Nun, das "Best of" ist ja eine Essenz aus locker 10 Jahren Bühnenarbeit oder sogar mehr. Da kommt wirklich nur das Beste auf die Bühne, was nicht nur dem Publikum riesig Spaß macht, sondern auch mir selber!


Thomas Rank: Wo nehmen sie die Ideen her?

Chris Boettcher:Meistens bekomme ich meine Ideen unter der Dusche oder beim Autofahren. Sie sehen, Ich muss ziemlich viel Duschen! Aber meine Themen kommen sowohl aus dem aktuellen Tagesgeschehen, mit dem ich mein Programm jedes Mal neu eröffne und Zwischenmenschlichem wie Liebe, Sex , Familie und Alter. Zum Beispiel mein Lied "In der Pubertät", da geht es ja um den ganz normalen Wahnsinn bei Jugendlichen. Aber natürlich liefern mir meine Promis auch immer wieder Stoff und daraus ergeben sich meine "Klassiker" unter den Promi-Parodien und bayerische Comedy-Songs.

Thomas Rank: Schreiben sie alle Lieder selbst?

Chris Boettcher:Ausnahmslos! Bis auf ein paar vereinzelte bekannte Melodien, die ich dann wiederum selbst umtexte. Aber ansonsten ist das Programm 100 % Boettcher, kein geheimer Gastautor.

Thomas Rank: Was bekommen die Besucher geboten?

Chris Boettcher:Klar, viele Prominente, von Beckenbauer, Löw und Merkel bis Howie, Peter und Udo und viele mehr.
Aber nicht nur Parodien, sondern vor allem Musik-Comedy, oft sehr bayerisch, aber musikalisch möglichst abwechslungsreich.

Thomas Rank: Warum sollte man Chris Boettcher live erleben?

Chris Boettcher:Das sollten Sie Menschen fragen die schon mal bei mir waren! Den meisten hat´s gefallen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.