Alt-Schausteller auf dem Günzburger Volksfest: Stadt ehrt Jubilare Reitbahn ist seit über 50 Jahren dabei

(von links) 30, 40, 50 und über 50 Jahre: Gemeinsam mit dem zweiten Bürgermeister Anton Gollmitzer freuten sich die Volksfest-Urgesteine der Firmen Schubert, Fritz, Harmuth und Schiebl über die Ehrungen für langjährige Engagements auf dem Volksfest. (Foto: Sabrina Schmidt/Stadt Günzburg)
Mit ihren Buden, Leckereien und Fahrgeschäften erfreuen sie schon seit Jahrzehnten die Volksfest-Besucher. Bei der traditionellen Schaustellerbesprechung hat der zweite Bürgermeister Anton Gollmitzer die Volksfest-Urgesteine für diese besondere Leistung geehrt.
Für 30 Jahre wurde die Firma Schiebl ausgezeichnet, die ein Café betreibt. Seit 40 Jahren ungebrochen auf dem Festplatz am Auweg vertreten ist die Firma Harmuth mit ihrem Süßwarenstand. Süßigkeiten verkauft auch Anton Fritz, der in diesem Jahr sein 50-jähriges Volksfest-Jubiläum begeht.
Auf die längste Volksfest-Karriere kann die Firma Schubert zurückblicken, die seit weit über 50 Jahren mit ihrer Reitbahn nach Günzburg kommt – also beinahe so lange, wie es das Volksfest gibt. Das zehntägige Wiesn-Spektakel feiert in diesem Jahr sein 65-jähriges Jubiläum.
„Sie haben ein Stück weit dem Günzburger Volksfest sein Gesicht gegeben“, bedankte sich der zweite Bürgermeister für die langjährige Treue. „Wer schon so lange dabei ist, macht etwas richtig“. Die Qualität der Angebote überzeuge auch die Besucher. Alle Jubilare erhielten als Dankeschön das kürzlich erschienene Sachbuch zur Geschichte des Günzburger Volksfestes.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.