ACHTUNG: NEIL YOUNG SPIELT BEREITS UM 19 Uhr AUF DEM ULMER MÜNSTERPLATZ

Neil Young spielt bereits um 19 Uhr am Schwörsonntag auf dem Ulmer Münsterplatz (Foto: Agentur)
Neil Young in den Charts und bald live in Ulm auf dem Münsterplatz


Am Karfreitag veröffentlichte Neil Young in den USA sein neues Album „A Letter Home“. Anfang Juni erschien „A Letter Home“ auch in Deutschland und stieg auf Anhieb in die Top 20 der Album-Charts ein. In den US Billboard Charts stand das Album Mitte Juni auf Platz 13. Live ist Neil Young mit seiner Band Crazy Horse am Sonntag, 20. Juli (Schwörsonntag), um 19 Uhr in Ulm auf dem Münsterplatz zu erleben.

Neil Youngs „A Letter Home“ ist eine bislang ungehörte Sammlung aus wiederentdeckten Songs der Vergangenheit, aufgenommen mit den damals gebräuchlichen Techniken der elektronischen Klangerzeugung. Das Album beginnt mit einem fiktiven Telefongespräch von Young mit seiner (schon vor einer Reihe von Jahren verstorbenen) Mutter.
Die elf Songs sind Coverversionen von Songs, die überwiegend aus den 50er und 60er Jahren stammen, darunter "My Hometown" von Bruce Springsteen, ,"Girl From The North Country" von Bob Dylan und Willie Nelsons "On The Road Again", "Changes" von Phil Ochs, "If You Could Read Your Mind" und "Early Morning Rain" von Gordon Lightfoot.

Aufgenommen wurden sie mit einem so genannten Voice-O-Graphen, einer historischen Aufnahmekabine, die Jack White (White Stripes) gehört. Mit dieser Aufnahmetechnik klingen die Songs gleichzeitig neu und alt: nostalgisch, aber Neil Youngs Stimme verleiht ihnen eine ganz neue Wirkung.

Auch live ist Neil Young in diesem Sommer zu erleben. Mit seiner Band Crazy Horse kommt er auf seiner Europatournee auch zu vier Konzerten nach Deutschland – da einzige im Süden der Republik findet am 20. Juli auf dem Ulmer Münsterplatz statt.
Auf der Bühne zeigt Young Konsequenz und Einzigartigkeit. Folk und Country wechseln sich mit Rock ab und für den einzigartigen Gitarrensound kommen selbstgebaute Effektgeräte zum Einsatz. Mal mit Mundharmonika und Akustikgitarre, mal unendlich lang mit dem Körper wippend in ohrenbetäubenden Soli vertieft – Neil Young hat auch im reiferen Alter nichts von seinem Charisma und seiner musikalischen Alleinstellung verloren.

Man darf gespannt sein, ob auf dem Ulmer Münsterplatz neben den großen Klassikern wie „Heart of Gold“, Southern Man“ oder „Out of the Gold Rush“ und dem letzten Erfolgsalbum „Psychedelic Pills“ auch die ganz neuen Neil Young Interpretationen von „A Letter Home“ zu hören sein werden.

Karten für Neil Young & Crazy Horse gibt es bei allen bekannten Vorverkaufsstellen und online auf www.donau3fm.de sowie www.provinztour.de.
Ticket Hotline: 07 31 / 16 62 17 7
Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer und Menschen mit 100% Behinderungsgrad sowie der Notwendigkeit einer Begleitperson gibt es ausschließlich bei Provinztour unter ticket@provinztour.de oder Tel. 07139/547.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.