Einsatzübung an der Forensischen Klinik Günzburg

Günzburg: Bezirkskrankenhaus | Die Forensische Klinik am Bezirkskrankenhaus (BKH) Günzburg steht in diesem Jahr zum zweiten Mal im Mittelpunkt einer Einsatzübung. Am Donnerstag, 18. Dezember, werden die Freiwillige Feuerwehr Günzburg, die Werkfeuerwehr des BKH, das Bayerische Rote Kreuz (BRK) und die Polizei dort ab 19 Uhr den Ernstfall üben. Die erste öffentliche Großübung an der neuen Forensik fand im März statt. Wie Manfred Czekalla, Kommandant der BKH-Werkfeuerwehr, mitteilt, soll die Abstimmung der Einsatzkräfte untereinander getestet werden. Das Gebäude für den Maßregelvollzug verfügt immerhin über fast 400 Innentüren und 1600 Schlösser. Sollten sich Bürger angesichts der zahlreichen Einsatzfahrzeuge, die an diesem Abend zum Klinikgelände fahren, fragen, ob etwas passiert ist, so brauchen sie sich laut Czekalla keine Sorgen zu machen: Es handelt sich lediglich um eine Einsatzübung.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.