Hessische FLIRT-Galerie

FLIRT der HLB in Marburg (14.8.2012)
 
FLIRT der HLB in Marburg (19.3.2012)
Gießen: Bahnhof | Zahlreiche FLIRT-Triebwagen sind seit einigen Jahren in Hessen heimisch. Auf der Main-Weser-Bahn bevölkern sie die Streckenabschnitte Frankfurt - Marburg und Guntershausen - Kassel.

In mindestens vier Farbvarianten finden sich FLIRTs verschiedener Bahngesellschaften in Hessen.

Schon seit dem 10.12.2006 fährt der blau-orange-graue Cantus-FLIRT in Nordhessen auf den Strecken Kassel-Fulda, Kassel - Eichenberg - Göttingen oder Bebra - Eichenberg - Göttingen. Er löste damals die auf diesen Strecken verkehrenden Quietschies ab, die anschließend als Mittelhessen-Express im Einsatz waren.
Für die gelb-weißen FLIRTS der Eurobahn ist normalerweise in Warburg kurz vor der hessischen Grenze Endstation. Einzelne Züge fahren aber weiter bis Kassel.

Ab dem 12.12.2010 waren FLIRTs im RMV-Gebiet im Einsatz. Von Frankfurt aus fährt der rot-weiße VIAS-FLIRT über Wiesbaden bis nach Koblenz oder sogar noch weiter. Die HLB fährt mit ihren gelb-rot-grauen FLIRTs in der Regel stündlich von Siegen nach Gießen, alle zwei Stunden auch bis Frankfurt. Dazu kommen weitere Züge, die die Strecke Gießen - Marburg bedienen. Der erste Zug nach Marburg verkehrte aber erst am 13. Dezember, da die HLB-Züge auf diesem Streckenabschnitt nicht am Wochende fuhren.

FLIRT-Verkehr der HLB
Im Jahr 2014 werden von der HLB hauptsächlich Züge auf den Strecken Frankfurt - Gießen - Siegen (teilweise mit Zugteil nach Marburg) und Gießen - Siegen angeboten. Auf dem Streckenanschnitt Marburg - Gießen werden (außer bei einem Zug) alle Halte bedient, während der HLB-FLIRT auf den übrigen Streckenabschnitte nur in Frankfurt, Friedberg, Gießen, Wetzlar, Herborn, Dillenburg, Haiger und Siegen hält. In Randzeiten werden weitere Stationen bedient.
Eine Besonderheit sind zwei Züge, die an Gießen vorbeifahren und zum Teil andere Halte bedienen (z.B. Bad Nauheim statt Friedberg). Der Zug aus Siegen kommt um 6:41 in Frankfurt an, und der Zug nach Siegen fährt um 17:30 Uhr ab.

Zwischen Marburg und Gießen verkehren von Montag bis Freitag je sechs HLB-Züge pro Fahrtrichtung. Unter ihnen befindet sich ein Zug, mit dem man umsteigefrei von Marburg nach Siegen fahren kann und der nicht in Niederweimar und Friedelhausen hält.

Das jetzige HLB-Angebot gibt es seit dem 11.12.2011. Im ersten Betriebsjahr waren sieben Zugpaare zwischen Gießen und Marburg unterwegs, wobei einzelne Halte ausgelassen wurden - meist Friedelhausen und Niederweimar.
Eine noch größere Änderung für die Main-Weser-Bahn zwischen Gießen und Marburg ergibt sich am 14.12.2014. Dann werden an Werktagen sogar acht Zugpaare unterwegs sein, an Sonntagen sieben - vorher gab es dort keinen Wochenendverkehr der HLB. Unter der Woche verkehren drei Zugpaare sogar bis Stadtallendorf. Nur noch zwei Züge mit Fahrtrichtung Marburg bedienen unter der Woche alle Zwischenhalte, und der Zug von Marburg nach Siegen lässt nur die Halte Niederweimar und Friedelhausen aus. In allen anderen Fällen wird die Strecke ohne Halt durchfahren.

Links
Endstation Stadtallendorf
Weniger Halte zwischen Gießen und Marburg
Keine neuen Züge nach Stadtallendorf (2011)
Mit dem FLIRT nach Marburg (2010)
HLB-FLIRTs in Friedberg
Fahrplanwechsel auf der Main-Weser-Bahn am 12.12.2010
VIAS-FLIRTs in Frankfurt und Bad Vilbel
Winterliche FLIRTs
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
8.760
Sören-Helge Zaschke aus Stadtallendorf | 28.11.2014 | 12:30  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.