1.796 km in 25 Stunden und einige Einsätze im Jubiläumsjahr

Wann? 29.03.2014 18:00 Uhr

Wo? DLRG-Vereinsheim, Uferweg 2, 35398 Gießen DE
Kai Happel (stellv. Vorsitzender, l.), Alexander Sack (Vorsitzender, 2. v.r.) und Dieter Olthoff (DLRG-Bezirksleiter, r.) mit den Geehrten für langjährige Mitgliedschaft
 
Ein Teil der Versammlungsteilnehmer mit dem scheidenden DLRG-Bezirksleiter Dieter Olthoff (r.) und dem stellvertretenden Bezirksleiter Claus Protzer (2. v. r.), die als Gäste an der Versammlung teilnahmen
 
Der Vorsitzende der DLRG Kreisgruppe Gießen Alexander Sack überreichte dem im Mai 2014 aus der DLRG-Bezirkstagung aus dem Amt scheidenden DLRG-Bezirksleiter Dieter Olthoff ein Geschenk
Gießen: DLRG-Vereinsheim | Mitgliederversammlung der DLRG Kreisgruppe Gießen mit Jahresrückblick und Ehrungen

1.796 km in 25 Stunden, geschwommen durch 184 Teilnehmer. Auf dieses tolle Ergebnis des 25-Stunden-Schwimmens vom vergangenen Oktober verwies der Vorsitzende der DLRG Kreisgruppe Gießen Alexander Sack in seinem Bericht über das abgelaufene Jubiläumsjahr. Als Gäste bei der Versammlung konnte er den noch amtierenden DLRG-Bezirksleiter Dieter Olthoff und dessen Stellvertreter Claus Protzer begrüßen. Erfreut zeigte sich Sack, dass im vergangenen Frühjahr die Dachsanierung des Vereinsheimes an der Lahn abgeschlossen werden konnte. Unbefriedigend, so Sack, sei jedoch nach wie vor die Mithilfe der Mitglieder bei der Unterhaltung des Vereinsheims, weshalb bei der Versammlung auch über die Idee der Einführung von verpflichtenden Arbeitsstunden diskutiert wurde. Die Einsatzstatistik listete für 2013 insgesamt 16 Einsätze und Erste-Hilfe-Leistungen auf. In einer notwendigen Nachwahl wurde der krankheitsbedingt nicht anwesende Dietrich Schwarz von den Anwesenden auch offiziell zum Schatzmeister berufen.

Zu Beginn der Versammlung standen jedoch zunächst zahlreiche Ehrungen langjähriger und verdienter Mitglieder auf der Tagesordnung. Für langjährige Treue und Verbundenheit zur DLRG wurde Renate Lang für 65 Jahre Mitgliedschaft mit dem Mitgliedsehrenabzeichen in Gold geehrt. Das Abzeichen in Silber bekamen Ernst Biehl und Peter Bodes für 40 Jahre sowie Hans Bahmer, Heinz-Günter Mock und Peter Zimmermann für 25-jähirge Mitgliedschaft aus den Händen des Vorsitzenden Alexander Sack, seines Stellvertreters Kai Happel und dem DLRG-Bezirksleiter Dieter Olthoff überreicht. Mit dem Ehrenzeichen in Bronze für zehnjährige Mitgliedschaft wurden Maik Baloditis, Kilian Gamerdinger, Kyra Gamerdinger, Björn Göbel, Leoni Korspeter und Laura Marlen Leufgens geehrt.

In seinem Jahresbericht ging der Vorsitzende der Gießener Lebensretter Alexander Sack auf die durchgeführten Vereinsaktivitäten des vergangen Jahres ein und zog insgesamt ein positives Fazit. Dabei dankte er allen Aktiven für Ihre Mithilfe und allen Förderern und Spendern für Ihre finanzielle Unterstützung bei der Erfüllung der satzungsgemäßen Aufgaben und der notwendigen Baumaßnahmen. Höhepunkt des Jahres 2013 war das anlässlich des 100-jährigens Jubiläums der DLRG im vergangenen Oktober im Gießener Westbad veranstaltete 25-Stunden-Schwimmen, bei dem eine stolze Schwimmleistung erbracht und ein kleiner Erlös für die Jugendarbeit sowie zur Refinanzierung der Dachsanierung erzielt werden konnte. Einen besonderen Dank sprach Sack in diesem Zusammenhang der Stadt Gießen für Ihre finanzielle Unterstützung aus. Für den 11. und 12. Oktober 2014 kündigte er zudem bereits eine Neuauflage an, zu der wieder alle Bürger, Vereine, Schulen und Firmen zum Mitschwimmen eingeladen sind. Begonnen hatte man das Jubiläumsjahr im April mit einem Sektempfang für geladene Gäste im Vereinsheim, bei dem man zahlreiche Vertreter der Politik, von befreundeten Vereinen und Förderern der DLRG begrüßen konnte. Rechtzeitig zu diesem Termin konnte die durch eine Fachfirma erfolgte Sanierung des Daches abgeschlossen werden, so dass der Rot-Weiß-Club Gießen nach fast einem Dreivierteljahr Sperre endlich wieder seinen Tanzsaal nutzen kann. Im Außenbereich sollen in nächster Zeit einige Renovierungsmaßnahmen erfolgen. Bereits im vergangen Sommer wurde damit begonnen in Eigenleistung die Fassade des Gebäudes zu streichen. Leider, so der Vorsitzende Sack, sei die Zahl der Mitglieder, die sich an den angesetzten Arbeitseinsätzen beteiligt hätten, jedoch sehr überschaubar gewesen. Sollte sich dies nicht ändern, sehe man sich gezwungen viele Arbeiten, die man eigentlich selbst erledigen könne, an Fachfirmen zu vergeben, was zu entsprechenden Mehrkosten führe. Aus diesem Grunde diskutierte die Versammlung die Idee, verpflichtende Arbeitsstunden für alle Mitglieder einzuführen.

Die Leistungsbilanz der DLRG-Kreisgruppe Gießen in Form des statistischen Jahresberichtes gaben die Technischen Leiter (TL) Einsatz, Christian Dickel und Ausbildung, Jana Bauer. So wurden in 2013 fast 1150 Stunden Wasserrettungsdienst während diverser Sport- und Kulturveranstaltungen auf der Lahn und am Aartalsee und in der Allgemeinen Hilfe geleistet. Während den Regelwachdiensten konnten Helfer unserer Einsatzabteilung neunmal Badegästen oder Wassersportlern weiterhelfen. Die Schnelleinsatzgruppe (SEG) Wasserrettung wurde zu sieben Einsätzen gerufen, darunter vier Personensuchen in der Lahn und eine Suche am Niddastausee bei Schotten. Bei zwei Übungen, eine davon in Zusammenarbeit mit der „SEG Spezielle Rettung“ der Gießener Feuerwehr, probten die Helfer von DLRG Gießen, DLRG Heuchelheim und DRK Wasserwacht Gießen verschiedene Einsatzszenarien um für den Ernstfall gerüstet zu sein. Für die Schwimm- und Rettungsschwimmausbildung wurden von 37 Personen insgesamt 2.670 Stunden im Hallenbad Ringallee und dem Vereinsheim aufgewendet. Weitere 150 Ausbildungsstunden wurden in den Bereichen Wasserrettungsdienst, Katastrophenschutz und Bootswesen erbracht. An den angebotenen Anfängerschwimmkursen für Kinder und Erwachsene nahmen 82 Personen teil. Im Rahmen des Ferienkarussells der Stadt Gießen bot die DLRG Gießen auch im letzten Jahr wieder Kurse zum Erwerb des Deutschen Jugendschwimmabzeichens (DJSA) und des Juniorretters an. Neben acht Seepferdchen wurden im vergangenen Jahr 32 Jugendschwimmabzeichen, 14 Juniorretter und 162 Rettungsschwimmabzeichen sowie ein Schnorcheltauchabzeichen durch die Ausbilder der DLRG Gießen abgenommen. Jeweils zwei Aktive der DLRG absolvierten erfolgreich die Fachausbildung Wasserrettungsdienst und den Strömungsretterlehrgang, eine Person bildete sich zum Ausbildungsassistenten Schwimmen fort. Seit vergangenem Herbst verfügt die DLRG Gießen über einen weiteren Bootsausbilder. In die Pflege und Instandhaltung des Einsatzmaterials sowie des Vereinsheimes wurden rund 2.500 Stunden ehrenamtliche Arbeit investiert.

Über die durchgeführte Presse- und Öffentlichkeitsarbeit berichtete der zuständige Referent Christian Momberger. So traf sich im Februar das Redaktionsteam für den Fotowettbewerb und dem Pressespiegel im DLRG-Bezirk Gießen-Wetterau-Vogelsberg im Vereinsheim an der Lahn. In letzterem war die Gießener DLRG-Gliederung erneut gut mit Presseausschnitten vertreten. Anlässlich der Aktionen Sport in der City und Schlammbeisers Lahnlust sowie auf dem Markt der Möglichkeiten der Justus-Liebig-Universität im Audimax wurde für die Arbeit der DLRG geworben.
Den Jugendbericht trugen die erst vor einer Woche auf der Jugendversammlung gewählte neue Jugendvorsitzende Leoni Korspeter vor. Mittels einiger PowerPoint-Folien gaben Sie einen bildhaften Rückblick auf die verschieden Aktionen des Lebensretternachwuchses. Vier weitere Mitglieder sind nun Inhaber der Jugendleitercard (Juleica).

Den Kassenbericht wurde von dem unterjährig kommissarisch vom Vorstand ernannte Schatzmeister Dietrich Schwarz der Versammlung schriftlich vorgelegt, da er wegen einer Erkrankung nicht anwesend sein konnte. Bei der angesetzten Nachwahl wurde Schwarz, der von 2001 bis 2013 Vorsitzender des Vereins war, von den anwesenden Mitgliedern einstimmig als Mitglied des Vorstandes bestätigt. Seitens der Kassenprüfer Raphael Schlich und Maik Baloditis wurde Schwarz eine ordnungsgemäße Kassenführung bescheinigt, worauf hin die Versammlung einstimmig die beantragte Entlastung des Vorstandes billigte. Einstimmig genehmigten die Mitglieder auch den vorgelegten Haushaltsplan und bestimmten Sebastian Jünger und Sami Berg zu neuen Kassenprüfer für den turnusgemäß ausgeschiedenen Maik Baloditis. Zu Delegierten für die Bezirkstagung wurden Kai Happel und Christian Momberger gewählt, Ersatzdelegierte ist Jana Bauer.

Zum Abschluss der Versammlung überreichten Vorsitzender Alexander Sack und sein Stellvertreter Kai Happel dem seit 1995 amtierenden und auf der DLRG-Bezirkstagung im Mai 2014 aus dem Amt scheidenden Bezirksleiter Dieter Olthoff zum Dank ein Abschiedsgeschenk, da dies sein letzter Besuch in seiner Funktion als Bezirksleiter auf einer Mitgliederversammlung der DLRG Kreisgruppe Gießen war.

Der Vorstand im Jahre 2014:

Vorsitzender: Alexander Sack
Stellvertretender Vorsitzender: Kai Happel
Schatzmeister: Dietrich Schwarz
Technischer Leiter-Einsatz: Christian Dickel
Technischer Leiter-Ausbildung: Jana Bauer
Referent für Öffentlichkeitsarbeit: Christian Momberger
Jugendvorsitzende: Leoni Korspeter

Kassenprüfer:
Markus Stertmann
Sebastian Jünger
Stellv. Kassenprüfer:
Raphael Schlich
Sami Berg

Delegierte zum Bezirkstag:
Kai Happel
Christian Momberger
Jana Bauer (Ersatzperson)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.