Theater 8 gastiert am 12. April 2014 in Lützelburg!

Lützelburg: Theaterheim Lützelburg |

Weltuntergang oder geh mer halt a bisserl unter

" Der Augschburger geht net unter " heißt es im Theaterstück der Welt-
untergang frei nach Jura Soyfer.
Gespielt wurde die Premiere im ausverkauften Theater am Faschingsonntag.
Die Atmosphäre, alte Räume, Sphärenmusik und Bühnenbild Blick ins
Weltall, ( nicht projeziert, handgemalt ) gibt die Möglichkeit sich in die Zeit
hinein zu versetzen. Die Handlung spielt 1935, im Kosmos wird von Sonne,
Mars, Venus und Saturn beschlossen den Kometen Konrad zur Erde zu
schicken mit dem Auftrag "tsching bumm" die selbe zu vernichten.
Auf der Erde wiederum gibt es einen Professor Guck welcher den Kometen
errechnet hat und zudem eine Erfindung in Auftrag geben will diesen Kometen
abzuwenden.Wieder mal fehlt das Interesse der Obrigkeit und das nötige Geld
diese Machine zu bauen.
In einzelnen Szenen, die Kostüme schlicht doch markant erlebt man die indi-
viduelle Reaktion der Bevölkerung auf den bevorstehenden Weltuntergang. Es wird empfohlen zu kaufen: Weltuntergangsanleihen!
Schließlich führt die Geschichte nach Amerika. Dort wurde ein Flugobjekt
gebaut welches fünfzig reiche Amerikaner vor dem Untergang retten soll-
aber....
Sie dürfen gespannt sein diese Szenerie paßt in jede Zeit auch wenn wir
längst vom Thema Weltuntergang überfüttert wurden. Die Theatergruppe 8
hat es geschafft, absurdes, groteskes, skurilles in beeindruckende Dar-
stellung zu bringen und viele Gedanken mit auf den Weg zu geben.
Danke an die Spielfreude und gut umgesetzte Darstellung dieses sonst
eher melancholischen Themas: " geh mer halt a bisserl unter"....
In seiner modernen Inszenierung spricht es junge Menschen ebenso an
wie Ältere mit Erinnerung.
Dies können Sie sich am 12.4.2014 um 20:00 Uhr im Theaterheim Lützelburg ansehen!
Vorbestellungen unter: freunde@theater8.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.