Jahresrückblick des Gospelchors „Salvation“ der evangelischen Bekenntniskirche auf ein musikalisches und ereignisreiches Jahr 2014

Alle Teilnehmer vom Workshop Wochenende in Neumarkt
 
Die Gersthofer Sänger mit Workshopleiter Christoph Zschunke
Das sehr aufregende, ereignisreiche und musikalische Jahr startete für den Gospelchor „Salvation“ der evangelischen Bekenntniskirche Gersthofen unter der Leitung von Tobias Leukhardt bereits schon am 18. Januar mit einem zweistündigen Konzert im evangelischen Gemeindezentrum in Altomünster. Nach dem sehr gefühlvollen Eröffnungslied „Come holy spirit“ richtete der Pfarrer der evangelisch-lutherischen Paul-Gerhardt-Gemeinde Aichach und Altomünster Winfried Stahl in seiner Begrüßungsrede einige Worte an das Publikum. Auch Chorleiter Tobias Leukhardt hieß alle Zuhörer herzlich willkommen und prophezeite schon zu Anfang ein abwechslungsreiches Programm, das sich dann auch bewahrheitete. Denn geboten waren gefühlvolle Balladen, fetzige Gospelstücke, rein chorische und brandneue Lieder sowie zwei Acapella-Stücke. Die vierköpfige Band unterstützte den Gospelchor nicht nur musikalisch, sondern bildeten mehr denn je eine wichtige und perfekt aufeinander abgestimmte Einheit. Nach zwei Zugaben wurde das begeisterte Publikum mit dem Abschlusslied „Holy is the lamb“ feierlich in den Abend entlassen.
Im März stand schon das nächste Highlight auf dem Programm. Um sich schon frühzeitig auf das Jahreskonzert im November vorzubereiten, starteten die dreißig Chormitglieder in ein anstrengendes, aber auch sehr produktives Workshop-Wochenende in das Kloster St. Josef in Neumarkt. Neben den gemeinschaftlichen Events stand vor allem die wertvolle Arbeit mit Referent Christoph Zschunke im Mittelpunkt, der mit seinem weitreichenden Erfahrungsschatz gekoppelt mit einem unverwechselbaren Humor den Chor schon zum zweiten Mal in Folge an einem Wochenende zur Höchstform auflaufen ließ. Stimmbildung, Atemtechniken und einzelne spezielle Stücke für das bevorstehende Konzert wurden geübt, wobei hier das sehr anspruchsvolle Gospel-Magnifikat doch jegliche Anforderungen sprengte. Das Ergebnis dieses schönen Workshops konnte man im November beim Jahreskonzert, das wie gewohnt in der Kirche St. Jakobus stattfand hören. Der stimmgewaltige Gospelchor präsentierte sein wohl anspruchsvollstes Programm der letzten 15 Jahre vor vollbesetzter Kirche. Rund 700 Zuhörer waren gekommen, um altbekannte und neue, schnelle und langsame, von der Band begleitete sowie Acapella-Stücke zu genießen.
Zu den Highlights des Abends gehörte nicht nur das Stück „Psalm 23“, bei dem das Publikum mit einbezogen wurde, in dem es die deutsche Version des bekannten Psalms sang, während der Chor parallel den englischen Part dazu beitrug, sondern auch das Lied „On the cross of calvary“, das nicht wie gewohnt mit einem Schlagzeug begleitet wurde, sondern mit dem Percussion-Instrument „Cajon“ und somit eine ganz besondere Note erhielt. Auch die rund 15-minütige, neu einstudierte Gospelmesse „Gospel Magnificat“ von Robert Ray forderte von den über 30 Sängerinnen und Sängern größte Konzentration und überwältigte das Publikum spürbar.
Außerdem ließ es sich der Chorleiter Tobias Leukhardt anlässlich dieses 15-jährigen Jubiläums nicht nehmen, sich etwas ganz Besonderes einfallen zu lassen und überraschte sein Team mit einem spontanen Zusatzlied, das nicht auf dem Programm stand. Obwohl keiner darauf vorbereitet war, schlug sich der Chor wacker und sang „Rock my soul“ als eines der ersten Lieder der Chorgeschichte zusammen mit ihrem Chorleiter, der sich kurzerhand selbst ans Keyboard setzte.
Nach fast 20 Stücken inklusive zahlreichen Zugaben und somit rund eineinhalb Stunden mitreißender Gospelmusik entließen die Musiker um Tobias Leukhardt das begeisterte Publikum in den Abend. Bei den Spendengeldern, die anstelle eines Eintrittgeldes gesammelt wurden, kam wieder einmal eine stattliche Summe zusammen, die in diesem Jahr an den Bunten Kreis in Augsburg zugunsten von Familien mit chronisch-, krebs- und schwerstkranken Kindern geht.
Dass das Gemeinschaftsgefühl nicht nur beim Singen vorhanden ist, bewies auch dieses Jahr wieder das zahlreiche Erscheinen bei den Events in privater Atmosphäre. Sowohl das Sommerfest als auch das Weihnachtsfest sind feste Termine im Jahresplan eines jeden Chormitglieds und eine gute Gelegenheit, sich auszutauschen und viel Spaß miteinander zu haben.
Abgerundet wurden die vielfältigen Aktivitäten mit der musikalischen Gestaltung von verschiedenen Hochzeiten und den kleinen Einlagen auf Weihnachtsmärkten. Bei Buchungsanfragen steht der Chorleiter Tobias Leukhardt unter Tel.Nr. 0821/473377 oder unter info@gospelchor-salvation.de gerne zur Verfügung.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin gersthofer | Erschienen am 18.12.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.