Moderne Judo-Selbstverteidigung

v.l.n.r.: Herbert Kirchmayer, Lutz Meier-Staude und Mike Jäger

SCUG-Judotrainer auf Fortbildung bringen neue inputs mit
In der neuen Gürtelprüfungsordnung des Bayerischen Judoverbandes wird ab jetzt auch die judobezogene Selbstverteidigung ein Prüfungsfach sein. Das bedeutet, dass in diesem Fach Judowurftechniken als Basis verwendet, aber mit Schlag- und Tritt-Techniken erweitert werden.
Auf einem BJV-Lehrgang in Höchberg zeigte Lehrgangsleiter Wolfgang Heindel eindrucksvoll, wie einfache Judowurftechniken in wirksame Selbstverteidigungstechniken umgewandelt werden können.
Es ist kein großer Schritt dazu. Trotzdem kommt es auf das WIE an. Aus diesem Grund traten die drei SCUG-Trainer Mike Jäger, Herbert Kirchmayer und Lutz Meier-Staude den weiten Weg nach Höchberg an. Die BJV- Lehrgangsreihe wird weitergeführt und wird auch in der SCUG-Judoabteilung für weiter Inputs sorgen.
Die moderne Judoselbstverteidigung wird ab jetzt auch in das Seniorentraining der SCUG-Judoka integriert. Sie trainieren:
Jeden Donnerstag ab 19.30
In der Alten Turnhalle der Germeringer Kirchenschule

Anfänger sind gerne gesehen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.