Stehende Ovationen für Akkordeonorchester Unterpfaffenhofen.

Im Orlandosaal der Stadthalle Germering eröffnete die Ouvertüre aus Rossinis Oper „Der Barbier von Sevilla“ das diesjährige Jahreskonzert des Akkordeonorchesters Unterpfaffenhoffen anläßlich des 40-jährigen Jubiläums.
„Dirigenten sind ungeduldige, reizbare, rechthaberische und meist sehr unhöfliche Menschen“ - mit dieser Feststellung begann der musikalische Leiter, Herr Rupert Fischer die Moderation des gelungenen Abends auf seine bekannt, frische und humorvolle Art.
Mit dem fulminant-rhythmischen Balkantanz „Vranje“ bewiesen die Spieler dann weiter ihr Können. Dem folgte das getragen-schwebende „Mädchen mit den flachsfarbenen Haaren“ von Debussy. Mit diesem Stück und der folgenden Suite „Harlekinaden“, einer Originalkomposition, hat das Orchester bereits im Oktober einen hervorragenden Platz bei einem Wettbewerb in Kolbermoor erzielt. Die Spieler werden mit diesen Stücken auch am internationalen Akkordeonfestival in Innsbruck teilnehmen und Germering vertreten. Mit dem imposanten Adagio aus dem „Spartakus-Ballett“ von Khatschaturjan entließ das Ensemble sein Publikum in die Pause.
Den zweiten Teil eröffnete der Gast-Bajan-Solist Konstantin Ischenko. In beeindruckender Weise zeigte dieser auf, welche Klangvielfalt ein Könner einem russischen Knopf-Akkordeon zu entlocken vermag. Besonders gelang ihm das bei Piazzollas „Ave Maria“ und den schnellen, mit Bellowshake-(Schüttelbalg-) Technik vorgetragenen Opernmelodien von Rossini. Eine Klasse für sich !
Nach tosendem Applaus übernahm das Akkordeonorchester mit einem typischen Piazzolla-Tango Nuevo: „Escualo“ die Weiterführung des gelungenen Konzertprogramms und ließ darauf den bekannten Schostakowitsch-„Walzer Nr. 2“ folgen.
Ein bewegender Moment war die kurze Ansprache der 89-jährigen Orchestergründerin und Dirigentin der ersten 25 Jahre, Frau Ingeborg Mückenberger. Sie bedankte sich bei allen aktiven Mitspielern für die langjährige Freude am gemeinsamen Musizieren . „ Es ist einfach wunderschön, einem Orchester zuzuhören“ waren die ergreifenden Worte Ihrer Gratulation .
Zum Konzertabschluss lud das Orchester sein Publikum in John Kanders Musical „Cabaret“ ein.
Für den anhaltenden Applaus bedankten sich die Musiker mit einer Zugabe in Form des Italo-Western-Medleys „Morricone-Special“. Mit Standing Ovations wurde das Akkordeonorchester verabschiedet.
Das Jubiläumsjahr beschließt das Akkordeonorchester Unterpfaffenhofen mit einem Weihnachtkonzert –zusammen mit dem Landsberger Gospelchor „Gospels-N-Joy“ am 4. Advents-Sonntag, 20. Dezember 2015, ab 19.00 Uhr in die Germeringer Kirche St. Cäcilia. Dazu laden die Spieler schon heute recht herzlich ein. Eintritt ist frei!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.