Gehrdener Geschichtsgruppe besucht Wilhelm Busch. (Heimatbund (Gehrden)

Führung durch d.H.Dr. Peeck
Gehrden: Kirchstraße | Gehrdener Geschichtsgruppe besucht Wilhelm Busch
„Rotwein ist für alte Knaben - eine von den besten Gaben!“ – diese und andere Verse von Wilhelm Busch kamen sofort wieder in den Sinn, als der Arbeitskreis Lokalgeschichte in der Heimatbundgruppe Gehrden die Gedenkstäten für Wilhelm Busch in Wiedensahl bei Stadthagen besuchte. Engagierte Wiedensahler aus der dortigen Heimatbundgruppe haben in jahrelanger und mühevoller Arbeit mit dafür gesorgt, dass das Altes Pfarrhaus und das Geburtshaus von Wilhelm Busch renoviert wurden und sich in einem ausgezeichneten Zustand befinden. Gut belesene Heimatfreunde führen durch die Ausstellungen, ein gut sortierter Museumsladen hält viele Erinnerungsstücke als Mitbringsel für Zuhause bereit.
Der kleine Flecken Wiedensahl – einst als Hagenhufensiedlung von den Schaumburger Grafen gegründet – ist stolz auf seinen berühmten Sohn. Das merkt man. Mit seinen Bildergeschichten zählt Busch zu den Begründern der modernen Comics und findet weltweit Anerkennung. Seine Werke wurden in viele Sprachen übersetzt.
Die Zeit war zu knapp, um die ganze Persönlichkeit Wilhelm Busch zu ergründen. „Aber unsere Fahrt nach Wiedensahl sollte ja auch nur ein Appetitanreger sein. Wer mehr über Wilhelm Busch erfahren möchte, der muss noch mal privat wiederkommen“, so Hartmut Neumann, der für die gelungene Organisation der Jahresfahrt verantwortlich war und – wie alle 19 Teilnehmer fanden – ein wirklich lohnendes Ziel herausgesucht hatte.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.