Gold mit Brillant für Dieter Olthoff

Wann? 10.05.2014

Wo? Schlosshotel Gedern, Schloßberg 5, 63688 Gedern DE
Der bisherige Bezirksleiter Dieter Olthoff (m.) wurde vom Präsidenten des DLRG-Landesverbandes Hessen Thorsten Reus (r.) und dem neuen Bezirksleiter Claus Protzer (l.) mit dem DLRG-Verdienstabzeichen "Gold mit Brillant" geehrt, der höchsten Auszeichnung, die die DLRG zu vergeben hat
 
Der neu gewählte Bezirksvorstand (v.l.: Wolfgang Launspach (Schatzmeister, DLRG Heuchelheim), Daniel Weide (Bezirksjugendvorsitzender, Butzbach), Claus Protzer (Bezirksleiter, Butzbach), Thorsten Schnitker (stellv. Bezirksleiter, Heuchelheim), Holger Schwarzer (Technischer Leiter-Ausbildung, Pohlheim), Christian Dickel (Technischer Leiter-Einsatz, Gießen) und Willi Schmutzer (stellv. Bezirksleiter, Laubach))
 
DLRG-Bezirksleiter Claus Protzer (l.) ehrt seinen Vorgänger Dieter Olthoff (r.) mit dem Verdienstabzeichen "Gold in Brillant", der höchsten Auszeichnung der DLRG; in der Mitte der DLRG-Landesverbandspräsident Thorsten Reus
Gedern: Schlosshotel Gedern | DLRG Bezirksleiter nach 21 Jahren mit stehenden Ovationen verabschiedet – Claus Protzer als Nachfolger gewählt

Auf der kürzlich in der Gederner Schlossremiese durchgeführten Bezirkstagung des DLRG Bezirkes Gießen-Wetterau-Vogelsberg ging unter stehendem Beifall der Delegierten eine Ära zu Ende. Der langjährige Bezirksleiter Dieter Olthoff aus Friedberg-Dorheim wurde nach 21 Jahren ehrenamtlichen Engagement im Bezirksvorstand, davon 19 Jahre als Bezirksleiter, feierlich verabschiedet. Aus den Händen des Landesverbandspräsidenten Thorsten Reus erhielt Olthoff das Verdienstabzeichen Gold mit Brillant und damit die höchste Auszeichnung welche die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) zu vergeben hat. Zudem wurde er vom Bezirksvorstand zum Ehrenvorstandsmitglied ernannt.

In seiner Laudatio würdigte der bisherige stellvertretende Bezirksleiter Claus Protzer das ehrenamtliche Engagement des scheidenden Bezirksleiters. Dieter Olthoff begann seine DLRG Tätigkeit in der Ortsgruppe Dorheim, in der er von 1982 bis 1999, zuletzt als Vorsitzender, gewirkt hatte. Seit 1993 wirkte er 21 Jahre lang im Vorstand des größten Bezirkes des DLRG Landesverbandes Hessen. Nach dem viel zu frühen Tod des früheren Bezirksleiters Willibald Görg nahm Olthoff die Herausforderung an und stellte sich zur Wahl des neuen Bezirksleiters. Die Tatsache, dass sein Vorstandsteam von Anfang an auf einem sehr hohen Niveau arbeitete, erleichterte Olthoff nach seiner ersten Amtszeit und auch in den Folgejahren die Entscheidung, sich erneut zur Wahl zu stellen. Eine große Summe an Themen mussten in den vielen Jahren seiner Amtszeit vom Bezirksvorstand behandelt werden. Hierzu zählten beispielhaft der Aufbau des Katastrophenschutzes, die Indienststellung des Wasserrettungszuges, die Neuordnung des Lehrscheins oder die Schaffung einer eigenen Ausbildungsregion. All die anstehenden Themen erforderten immer viel Fingerspitzengefühl bei der Beschlussvorlage und der Umsetzung. Als Bezirksleiter konnte sich Olthoff dabei stets auf seine engagierten Mitstreiter im Vorstand verlassen, die sich um ihren Fachbereich mit viel Kompetenz und großer Verantwortung kümmerten. Den einzelnen Vorstandsressorts Freiräume für Ihre ehrenamtliche Tätigkeit zu geben und trotzdem die Vorstandsführung nicht aus den Augen zu verlieren zeichnete Olthoff aus. Ihm gelang es als Vorsitzender durch seine Vermittlungen in hervorragender Art und Weise, die vielen Meinungen und Entscheidungen innerhalb des Bezirksvorstandes unter einen Hut zu bringen. Als verlässlicher, verbindlicher und loyaler Ansprechpartner hatte der scheidende Vorsitzende immer ein offenes Ohr für die Anliegen der Ortsgruppen. Wenn es galt anzupacken konnte man sich auf Olthoff stets verlassen und er fand auch mal ein deutliches Wort wenn es die Situation erforderte. In den 21 Jahren verbrachte Dieter Olthoff unzählige ehrenamtliche Stunden am Schreibtisch, auf Sitzungen oder besuchte die Jahreshauptversammlungen der einzelnen Gliederungen im Bezirk. Beim Hessentag in Butzbach im Jahr 2007 verbrachte er die vollen zehn Tage am Stand des DLRG Bezirkes Gießen-Wetterau-Vogelsberg und übernachtete auf einem Feldbett in der Butzbacher Schlosssporthalle. Diese viele Zeit am Schreibtisch oder vor Ort bei den Ortsgruppen nahm er sich um für seine DLRG da zu sein. Seine Frau Rosi hatte für das große ehrenamtliche Engagement Ihres Mannes großes Verständnis wenngleich Sie dadurch auch viele Stunden auf Ihren Mann verzichten musste. Der große Dank des Bezirksvorstandes ging in der Laudatio daher abschließend auch an Olthoffs Ehefrau.

Bei den anschließenden Neuwahlen wurde Claus Protzer aus Butzbach einstimmig zum neuen Bezirksleiter des DLRG-Bezirkes Gießen-Wetterau-Vogelsberg gewählt. Protzer wurde 1962 geboren und trat 1976 in die Ortsgruppe Butzbach ein. Von 1989 bis 1993 war er Technischer Leiter der Butzbacher Rettungsschwimmer. Auch als Zweiter Vorsitzender leitete er jahrelang zusammen mit dem heutigen Ehrenmitglied Dieter Schulz die Geschicke der Ortsgruppe. Lange Jahre begleitete Protzer die Funktionen als Beauftragter für Lehrschein sowie Mitarbeiter im Regionalstab III auf Bezirks- und Landesverbandsebene. Von 1997 bis 2011 war er Technischer Leiter Ausbildung des Bezirkes Gießen-Wetterau-Vogelsberg. Zuletzt war Claus Protzer einer von zwei stellvertretenden Bezirksleitern.

Bei den weiteren Vorstandswahlen wurden die bisherigen Amtsinhaber fast alle in ihrem jeweiligen Amt bestätigt. So ist Willi Schmutzer (DLRG Laubach) weiterhin stellvertretender Bezirksleiter, Wolfgang Launspach (Heuchelheim) Schatzmeister und Christian Dickel (Gießen) Technischer Leiter-Einsatz. Neuer Stellvertretender Bezirksleiter und somit Nachfolger von Claus Protzer wurde der bisherige Technische Leiter-Ausbildung Thorsten Schnitker (Heuchelheim). Seinen Posten übernimmt der neugewählte Holger Schwarzer (Pohlheim). Der Jugendvorsitzende Daniel Weide (Butzbach) war nicht zu wählen. Zudem wurden von den Delegierten der 19 Gliederungen im DLRG-Bezirk sieben Kassenprüfer und die Delegierten und Ersatzdelegierten für die DLRG-Landestagung 2015 gewählt.

Neben den Wahlen und der Verabschiedung des langjährigen Bezirksleiters standen auch die Berichte der einzelnen Vorstandsressorts, die Entlastung des Vorstandes sowie die Prämierung der Sieger im alljährlichen Fotowettbewerb des Bezirks auf der Tagesordnung. Letztere nahmen der Beauftragte für die Öffentlichkeitsarbeit im Bezirk Dieter Schulz (Butzbach) und der Öka-Verantwortliche der DLRG Gießen Christian Momberger vor. Bei dem Wettbewerb, welcher 2013 unter dem Motto „100 Jahre DLRG“ stand, siegte ein historisches Bild der DLRG Kreisgruppe Gießen, gefolgt von Bildern der Ortsgruppen Friedberg-Bad Nauheim und Nidda.

Organisiert und ausgerichtet wurde die Tagung von der DLRG-Ortsgruppe Gedern, der der neue Bezirksleiter Claus Protzer ganz herzlich für Ihre perfekte Arbeit dankte.

Der Bezirksvorstand im Jahre 2014:
Bezirksleiter: Claus Protzer
Stellv. Bezirksleiter: Willi Schmutzer
Stellv. Bezirksleiter: Thorsten Schnitker
Schatzmeister: Wolfgang Launspach
Technischer Leiter-Ausbildung: Holger Schwarzer
Technischer Leiter-Einsatz: Christian Dickel
Bezirksjugendvorsitzender: Daniel Weide

Kassenprüfer:
Michael Weide
Michael Riesbeck
Heinz Arnold
Daniela Schmutzer
Sven Schnitker
Dieter Schulz
Christian Momberger
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.