Erneuter Laubenbrand

In der Nacht zum Samstag brannte im Stadtteil Berenbostel erneut eine Gartenlaube, ein Entstehungsbrand an einer weiteren Laube konnte von den Einsatzkräften gelöscht werden, bevor größerer Schaden entstand.

Gegen 0.30 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Berenbostel in die Kleingartenkolonie in der Verlängerung der Straße „Im Fuchsfeld“ gerufen.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte brannte eine Gartenlaube in voller Ausdehnung. Ein Trupp unter Atemschutz konnte das Feuer mit einem C-Rohr bekämpfen.

Um kurz nach 1 Uhr konnte „Feuer aus“ gemeldet werden.
Anschließend wurde die Brandstelle noch mit Schaum abgedeckt um ein Aufflammen von Brandnestern zu verhindern

Die Polizei nahm die Ermittlungen zur Brandursache und Schadenhöhe auf.

Die Feuerwehr Berenbostel war mit 3 Fahrzeugen und etwa 25 Einsatzkräften im Einsatz.
Die letzten Einsatzkräfte konnten erst gegen 3 Uhr einrücken, nachdem sie die Brandstelle für die Ermittlungen der Polizei noch ausgeleuchtet hatten.


Bereits gegen 23 Uhr hatten Anwohner einen vermeintlichen Feuerschein in der Kleingartenkolonie im Bereich Pottbergsweg/Beethovenstraße in Altgarbsen gemeldet.

Die Ortsfeuerwehr Garbsen rückte mit mehreren Fahrzeugen aus, konnte allerdings keinen Brand auffinden.

Nach wenigen Minuten wurde dieser Einsatz beendet.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.