Auffahrunfall zwischen zwei Sattelzügen

Am Donnerstagabend kam es um kurz nach 18 Uhr zu einem Auffahrunfall zwischen zwei Lkw auf der BAB A2 zwischen den Anschlussstellen Garbsen und Hannover-Herrenhausen.
Entgegen erster Meldungen war der Fahrer des auffahrenden Lkw nicht im Führerhaus eingeklemmt und konnte schnell von Feuerwehr und Rettungsdienst gerettet werden.

Aus bislang unbekannter Ursache prallte ein Lkw aus dem Landkreis Nienburg auf einen vor ihm fahrenden Sattelzug aus Sachsen-Anhalt.
Beim Aufprall schob sich das Fahrerhaus des auffahrenden Sattelzuges teilweise in den Auflieger des vorderen Lkw und wurde dabei zusätzlich deformiert.
Da anfangs davon ausgegangen wurde, dass der Lkw Fahrer in seiner Kabine eingeklemmt war, wurde um 18.12 Uhr die Ortsfeuerwehr Garbsen alarmiert.
Zusätzlich machten sich Rettungsdienst und Autobahnpolizei auf den Weg zur Unfallstelle.

Die Einsatzkräfte mussten bei der Anfahrt zum Unfallort erneut feststellen, dass von den Fahrzeugen im Stau keine Rettungsgasse gebildet wurde. Die beiden rechten Fahrspuren waren größtenteils mit Lkw belegt. Ein Durchkommen durch den Rückstau gestaltete sich schwierig. Auch war zu beobachten, dass die Fahrzeuglenker sofort nachdem ein Einsatzfahrzeug passiert hatte wieder alle drei Fahrspuren blockierten obwohl durch die Vollsperrung der Autobahn der Verkehr nicht abfließen konnte. So musste sich jedes Einsatzfahrzeug erneut eine Rettungsgasse „erkämpfen“.

Da der Fahrer des aufgefahrenen Lkw glücklicherweise nicht im Fahrerhaus eingeklemmt war, musste die Feuerwehr kein technisches Gerät zu seiner Befreiung einsetzen.
Über eine Rettungsplattform konnte der Fahrer von den Einsatzkräften aus dem Fahrerhaus gerettet werden. Der Rettungsdienst behandelte den Fahrer anschließend. Zum Verletzungsgrad kann von der Feuerwehr keine Aussage getroffen werden.

Da aus dem verunfallten Lkw keine Betriebsstoffe austraten und auch keine gefährliche Ladung vorhanden waren, konnten die Einsatzkräfte der Feuerwehr den Unfallort nach kurzer Zeit wieder verlassen.
Die Ortsfeuerwehr Garbsen war mit 6 Fahrzeugen und ca. 30 Einsatzkräften zum Unfallort ausgerückt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.