Red White Glammhogga-Präse verlängert noch einmal !

Präsidium 2015: vl. vorne: Anja Meyer,Präse Rudi Tausend, Inge Sitte,Yvonne Kodmeir vl. hinten: Sepp Fuss, Marc Sisa, Jo Ehinger, Pius Kaiser, Vice Manuel Tausend (Foto: Erlaubnis durch Präse Rudi Tausend eingeholt)
  Gablingen: Sportheim Lützelburg | Jahreshauptversammlung Bayern-Fanclubs Red-White Glammhogga.
Bayern-Rudi kündigt seine letzte Amtsperiode an.

Während in den BiergärtenHochbetrieb herrschte,
die Menschen in die Freibäder und Badeseen strömten
und vor allem schattige Plätze unter Kastanienbäumen
heiss begehrt waren,
zogen es die Mitglieder des Fanclubs Gablinen vor,
an der turnusgemäßen JHV mit Neuwahlen teilzunehmen.
Draußen auf der Feilichtbühne Lützelburg führten die beiden
Dorfratsch`n inzwischen die Gäste auf die Reise nach Paris.

Rudi Tausend - genannt der Bayern-Rudi - tritt seine 7. Amtszeit an.

Er wurde von den anwesenden Mitgliedern
im vollbesetzten Nebenzimmer einstimmig in seinem Amt bestätigt.

Vor der Abstimmung jedoch gab Rudi Tausend bekannt,
dass er nach Ablauf der Wahlperiode - er wäre dann 70 Jahre alt -
nicht mehr als Präsident zur Verfügung stehen wird.

Er möchte das Amt in jüngere Hände legen
aber dem Club genügend Zeit für eine Neuaufstellung
geben,die er tatkräftig unterstützen will,
um dann ein gut bestelltes Haus zu hinterlassen.

Die Wahl des restlichen Präsidiums erfolgte ebenfalls
per Aklamation und brachte keine großen Überraschungen.
Es wurden allen vorgeschlagenen Kandidaten das Vertrauen zugesprochen.

Als Vizepräsident fungiert weiterhin sein Sohn Manuel Tausend,
ebenfalls zum 7. Mal mit seinem Vater an die Spitze des inzwischen
ca. 420 Mitglieder starken Fanclub wiedergewählt.
Bestätigt wurde auch Yvonne Kodmeir als Schatzmeisterin
und neu gewählt als 2. Kassier , Pius Kaiser.
Schriftführerin bleibt Anja Meyer, als stv. Schriftführerin Inge Sitte.
Die Führungsriege komplettieren die Beisitzer Jo Ehinger,
Jo Hammer, Marc Sisa und neu Sepp Fuss.
Die Position der Revisoren wird weiterhin von Erwin Kuchenbaur u.
Mauela Hammel in bewährter Manier ausgefüllt.

Verabschiedet wurden mit einem stilgerecht verpackten Geschenk
sowohl Gründungsmitglied Benni Nescholta,
sowie der bisherige 2. Kassier Andi Hammel, der aus beruflichen
Gründen ausgeschieden ist.

Begrüssen konnte Rudi Tausend sowohl die 2. Bgm. Karin Ruf
als auch mehrere Verantwortliche des TSV Lützelburg
und zog dabei ein positives Fazit der abgelaufenen Saison
sowohl in sportlicher als auch finanzieller Hinsicht.

In seinem ausführlichen Rechenschaftsbericht ging er auf den Umzug
vom Siedlerhof ins Theaterheim als " Neue Heimat " des Fanclubs,
auf diverse Busfahrten in die Allianz-Arena und als Highligth
den Besuch im Januar von Weltmeister Jerome Boateng ausführlich ein.

Dem 25. Titel, als " Sofa-Meisterschaft " verlangte er mehr Respekt ab,
als dies von einigen Kritikern gewürdigt wurde.

Daneben ging er aber auch auf das soziale Engagement
des Fanclubs für die krebskranken Kinder ein.

Mit einem Spendenerlös von weit über 8000,- Euro
durch die jährliche Tombola,
aber auch vielen großzügigen Privatspenden
konnten Aktionen wie die erneute Unterstützung
der Regenbogenfahrt der dt. Kinderkrebshilfe,
Anschaffungen auf der Station wie ein Digital-Piano, Kicker,Torwand,
Pizza-Essen auf der Kinderkrebsstation am Klinikum,
sowie Fahrten mit von der schweren Krankheit betroffenen Kindern
in die Allianz-Arena durchgeführt werden.
Auch Besuche auf der Station u. a. auch am Hl. Abend
mit vielen Geschenken
für die Kinder ecc. wurden damit finanziert.

Voller Stolz konnte der Bayern-Rudi auch verkünden,
dass er über den FCB eine erneute Kartenzusage für
eine weitere Fahrt mit den krebskranken Kindern ausgehandelt hat !

Er bedankte sich auch bei den vielen großzügigen ,
aber auch viele kleine Spenden, die das soziale Engagement
in dem Umfang erst ermöglichen.

Revisor Erwin Kuchenbaur bestätigte in seinem Bericht akribisch
geführte Finanzen und einen bemerkenswerten ausgeglichenen
Kassenstand, der allgemeine Anerkennung fand.

Mit dem Dank für das entgegen gebrachte Vertrauen
und den selbstlosen Einsatz des Präsidiums und vieler Mitglieder
verabschiedete Präsident Rudi Tausend die Anwesenden
in eine laue Sommernacht.
1
1 1
1
1 1
1 1
1 1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.