TuS-Handball-Joungster nehmen Pokalhürde bei der HSG Kirchheim/Anzing

- Ungefährdeter 26:34 (12:18) Erfolg beim Tabellenführer der Landesliga Süd -

Es war noch nicht alles Gold was glänzte, aber die Mannschaft zeigte, dass sie wieder auf de richtigen Weg ist. Obwohl die HSG in den Vorbereitungsspielen für sein Team nie ein größeres Problem darstellte, ging Trainer Martin Wild mit ein paar gemischten Gefühlen in das Pokalspiel. Zum einen hatte er die noch immer nicht ganz nachvollziehbare Leistung seiner Mannschaft aus dem Spiel in Ismaning im Hinterkopf und zum anderen standen in seinem Kader einige Spieler, die krankheitsbedingt nicht oder nur ein mal trainieren konnten. Dass sein Team die besseren spielerischen Anlagen hatte, stand außer Zweifel. Wie aber würde sein Team mit einem euphorisch und kämpferisch auftretenden Gegner umgehen, der die Konkurrenz in der Landesliga dominiert? Um es vorweg zu nehmen, im Großen und Ganzen sehr gut. Die Abwehr zeigte wieder den gewohnten Biss und vor allem Laufbereitschaft, so dass den Gastgebern das Tore werfen von Beginn an sehr schwer gemacht wurde. Trotzdem fand der HSG-Angriff in der Anfangsphase immer wieder Lücken in unserer Abwehr, so dass wir nach dem 3:3 Zwischenstand (5. Min.) bis zur 15. Minute und dem 7:9 auch nur einen Zweitorevorsprung herausschießen konnten. Dann festigte sich unsere Abwehr, was dazu führte, dass bis zur Auszeit der HSG in der 22. Minute ein erster vorentscheidender 8:14 Vorsprung erzielt werden konnte. Der Vorsprung konnte bis zum Halbzeitstand von 12:18 gehalten werden.
Erfreulich war, dass die Mannschaft danach an die Leistung der ersten Halbzeit anknüpfte und bis zur 45. Minute und dem 15:25 erstmals einen Zehntorevorsprung herausschieße konnte. Da das Spiel damit entschieden war, wechselte Trainer Martin Wild durch, um auch die krankheitsgeschwächten Spieler ein wenig zu schonen. Dieser Abstand konnte bis zum 23:33 in der 55. Minute gehalten werden. Mit dem 26:34 Erfolg haben wir uns nicht nur für die 4. Runde im BHV-Pokal qualifiziert, sondern auch ein wenig „Aufbauarbeit“ für das anstehende Punktspiel – Samstag, 09.11.2013, 19:30 Uhr – gegen den HC Erlangen II betrieben. Wenn sich die Abwehr hier noch ein wenig stabiler zeigt und im Angriff in einigen Situation entschlossener die sich bietenden Lücken genutzt werden, sollte ein weiterer Erfolg möglich sein.
In der 4.Runde, die am 12./13. April 2014 ausgetragen wird, sind mit dem letztjährigen Bayernpokalsieger TSV Friedberg oder dem Zweitligisten DJK Rimpar noch einige namhafte Vereine vertreten, so dass es zu sehr interessanten Spielpaarungen kommen kann. Vielleicht haben wir das Glück und können uns über ein Heimspiel für das Final Four um den Bayernpokal qualifizieren.
Für den TuS spielten:
Tor: Myles Sasse, Lucas Kröger
Nick Huber (6), Markus Hoffmann (5), Christian Haller (1), Stefan Gärtner (5), Korbinian Lex (2), Markus Dangers, Andreas Knorr (6) Maximilian Dück (6/2), Julian Prause (1), Maximilian Lentner (2),
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.