Bauherrntage 2014: Nachhaltig bauen und Wohnen in Friedberg (14.11. / 15.11.2014)

Wann? 15.11.2014 00:00 Uhr bis 16.11.2014 00:00 Uhr

Wo? Neue Mensa in der Grund- und Hauptschule, Friedberg DE
Friedberg: Neue Mensa in der Grund- und Hauptschule | Von der Utopie zur Wirklichkeit: Das Heliotrop gebaut von Rolf Disch, ein Haus, das sich nach der Sonne dreht. Was wie klingt Utopie, baut das Architekturbüro Disch schon seit Jahren: Häuser und Siedlungen, die mehr Energie erzeugen, als sie verbrauchen. Für die Auftaktveranstaltung der Bauherrntage vom 14. bis zum 15. November unter dem Motto "Nachhaltig bauen und wohnen in Friedberg" ist Dr. Bube vom Architekturbüro Disch, aus Freiburg zu Gast und berichtet über das Projekt Solarsiedlung Grenzacher Horn.

Zukunftsstrategien in unserer Region stellt Nina Hehn von Faktor10-Institut für nachhaltiges Wirtschaften gGmbH vor. Das Neubaugebiet Friedberg Süd und das Forschungsprojekt ADMIRe stehen hier im Mittelpunkt.

Der Samstag Nachmittag bietet Bauherrn und interessierte Bürger vielfältige Informationen. Eine Baugemeinschaft berichtet zusammen mit ihrer Architektin Carola Einberger über ihre Erfahrung und den Weg zum individuellen Bauen. Der Weg zum energieoptimierten Zuhause - Viel hilft viel? Daß das nicht immer stimmt wissen wir ja, aber was sind dann die Faktoren für ein Niedrigenergiehaus? Die Architektin Monika Gebhard gibt einen Überblick. Dazu stellt sich auch die Frage kostengünstig Bauen, wie geht das? Carola Einberger, Architektin, zeigt Einsparpotenzial auf ohne Komfortverlust. Um das Thema Finanzen abzurunden wird die Wirtschaftlichkeit von KFW- und Passivhäusern erläutert. Dipl. Ing. Dieter Herz berichtet aus der Praxis über die dafür notwendige Qualitätssicherung. Im Zusammenhang mit Qualität sind Flachdächer, mit vielen Vorurteilen behaftet, ein weiteres Thema. Trotzdem sind sie aus der modernen Architektur nicht wegzudenken. Wir stellen Fakten und Erfahrungen vor, damit Sie sich Ihre eigene Meinung bilden können.

Landschaftsarchitektin Verena Höhberger erinnert an die alte Tradition der Streuobstwiesen und Krautgärten, die heute wieder viel Beachtung finden – zum Wohle der Natur, aber auch als willkommene Lieferanten für frisches, gesundes Obst und Gemüse.

Die Podiumsdiskussion über den Umgang mit historischer Bausubstanz bildet den Ausklang der Veranstaltung und betont die Verbundenheit von 750 Jahre Friedberg mit seiner Altstadt.
Moderiert von Frau Nina Hehn, KlimaKom, diskutieren am Samstag Abend Carlo Haupt, Baureferent der Stadt Friedberg, Professor Eberhard Hilbich zusammen mit Franz Hölzl, Bauherr des Stemmerhauses und Martin Endhardt, Architekten, über das Denkmal zwischen gestern und heute.

Programmüberblick
Freitag 14. November, 18 Uhr
Eröffnungsveranstaltung
Vorträge Solarsiedlung,
Friedberg Süd, ADMIRe

Samstag 15. November, 14 bis 17:30 Uhr
Nachhaltig Bauen und wohnen
Vorträge

Samstag 15. November, 19 bis 21 Uhr
Das Denkmal zwischen gestern und heute
Podiumsdiskussion

Donnerstag, 20. November, 14 bis 17:30
Kostenfreie Energieberatung
Berater der Regionalen Energieagentur

weitere Infos unter
www.bauherrntage 2014

Text: Monika Gebhard
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.friedberger | Erschienen am 08.11.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.