Die Sportgewehrschützen vor verschlossener Tür in Schwanheim

Frankfurt am Main: Frankfurter Schützenkorps Oberforsthaus e.V. | Am Samstag den 16. 07.2016 war der Gauligakampf Sportgewehr zwischen FSK Oberforsthaus und SV Diana Wehrheim für 10:00 Uhr im Landesleistungszentrum (LLZ) des Hessischen Schützenverbandes in Frankfurt Schwanhein angesetzt. Alle Schützen waren pünktlich und komplett angereist und warteten 1,5 Stunden vergeblich vor dem geschlossenen Landesleistungszentrum. Der Grund für die Schließung war nicht bekannt. Mit dem Stand 16. Juli hat die Oberforsthaus-Mannschaftsführung angeboten, den Kampf als für das FSK verloren zu werten um „keine weiteren Umstände zu provozieren“. Nach erfolgter Kommunikation zwischen Bernd Ballarin, Bernhard Tems dem stellvertretenden Gauschützenmeister und Günter Jäger vom SV Diana Wehrheim konnte -die Gau-Genehmigung vorausgesetzt- am 18. Juli mit Günter Jäger eine Verlegung des Kampfes auf den kommenden Sonntag 10:00 in Wehrheim vereinbart werden. Die Sportlichkeit der Schützenbrüder- und Schwestern hat in diesem Fall die unverständliche HSV-Verbandsadministration respektive die Geschäftsführung des Landesleistungszentrums klar besiegen können.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.