Die Ley-Line am Edersee

Edersee (Foto: Karsten Wagener)
Edersee: Edersee | Es ist sicher nur wenigen bekannt, dass die Landschaft des Edersees eine Ley-Line prägt.

Was ist eigentlich eine Ley-Line?

Die Ley-Line ist ein Beriff aus der Geomantie, der Lehre der Wahrnehmung und der ätherischen Zusammenhänge in der Natur. Die Leylinien sind vergleichbar mit dem Meridian- und Akupunktursystem in unserem Körper. Sie verbinden geradlinig besondere Orte (Kraftorte) in der Landschaft.

Sehr oft werden sie im Zusammenhang mit den Steinkreisen und keltischen Heiligtümern in Südengland erwähnt aber eigentlich sind sie in der ganzen Welt zu finden, in vielen Kulturmetropolen und an heiligen Orten.

Der Jacobsweg zum Pilgerort Santiago de Compostela in Spanien soll auf vieler solcher Leylinien verlaufen. Man findest sie aber auch ganz in der Nähe: Wilhelmshöhe in Kassel weiterführend durch Bad Arolsen.

Für manche Menschen sind sie wahrnehmbar. Die Schwingung einer Ley-Line erhöht unsere Stimmungslage und unseren Zugang zu den inneren Bildern, sie regt unsere Kreativität und die Selbstheilungskräfte an.

Na, wisst ihr nun, warum ihr so gerne am Edersee seid!?

Die Edersee-Leylinie entspringt wahrscheinlich im Rothaargebirge bei Winterberg, trifft bei Herzhausen auf den Edersee und verläßt sie wieder bei der Sperrmauer, genauer gesagt beim Örtchen Edersee.
Sie zieht sich weiter durch die Landschaft bis in den Fritzlarer Dom und weiter überquert sie die deutsche Grenze bis nach Prag, wo sie in einem Sternennetz von Leylinien aufgenommen wird.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
12.457
Aniane Emde aus Korbach | 12.03.2015 | 17:17  
40
Sigrid Goutal aus Frankenberg (Eder) | 12.03.2015 | 18:32  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.