Telegene Bilder zwischen Ästhetik, Action und Rasanz: Das Fernsehen entdeckt den Fallschirmsport

Die Breitscheider „Feierfly“er Matthias Kraft. Saskia Richter und Michael Wagner plauderten im SWR-Studio in Mainz aus dem Nähkästchen. (Foto: Screenshot)
 
Im Fokus der TV-Kameras. Ein Fernsehteam von SAT 1 drehte auf der Lipper Höhe. Die Privat-Televisionisten interessierten sich für das Deutsche Meister-Team der Westerwälder Skydiver. Im Hintergrund v.l.n.r.: Videoflyer Michael Wagner, Saskia Richter und Team-Commander Matthias Kraft.
Die Medien entdecken das Fallschirmspringen. Fristete diese Luftsportart in der öffentlichen Wahrnehmung über viele Jahre hinweg ein Schattendasein, scheint sie sich inzwischen aus der Ecke der Nischen- und Randsportdisziplinen befreit zu haben. Und das liegt, wenn auch nicht nur, an den wesentlich verbesserten Möglichkeiten, das, was sich an athletischen Höchstleistungen zwischen Himmel und Erde abspielt, optisch einzufangen und zu dokumentieren.
Die faszinierenden Bilder und Videosequenzen, die die Freifallkameraleute bei Tempo 250 und mehr einfangen, sind voller Ästhetik und Rasanz und begeistern Leser wie Zuschauer. Das haben inzwischen nicht nur die Zeitschriften und Zeitungen erkannt. Auch die TV-Anstalten greifen inzwischen gerne auf entsprechendes Material zurück – eben, weil derartige Aufnahmen ganz einfach Aufmerksamkeit garantieren.
Im Sog dieses Trends wissen sich auch die in Breitscheid beheimateten Skydiver zu bewegen. In den vergangenen Monaten sahen sie sich wiederholt, aber nicht ungern, von Teams der televisionären Fraktion „umzingelt“. Und seit die Westerwälder Freeflyer aus den Deutschen Meisterschaften als „Champions“ hervorgegangen sind und nebenbei noch eine Silber- und eine Bronzemedaille geholt haben, ist das Interesse noch einmal gestiegen.
Und vor wenigen Tagen stand bzw. saß das Meisterteam von „Skydive Westerwald“ im SWR-Studio in Mainz vor den Kameras, um etwas aus dem Nähkästchen zu plaudern: http://www.clipwings.com/index.php?command=show_vi...
Matthias Kraft (Langenhahn), Saskia Richter (Driedorf-Heiligenborn) und Michael Wagner (Wiesbaden) standen beredet und schlagfertig Rede und Antwort darüber, was sie da so alles hoch am Himmel in 4000 Meter treiben. Freeflying gehört zu den schnellsten und innovativsten Kategorien des Fallschirmsports. Die Springer erreichen dabei Spitzengeschwindigkeiten von 300 km/h und zelebrieren während des freien Falls haarsträubende Choreografien, die jeden erdgebundenen Tanzlehrer vor Neid erblassen lassen.
Der WDR mochte da auch nicht nachstehen und ließ sich auf dem Siegerland-Flughafen, wo die Breitscheider Schirmsportler ein Wochenende pro Monat trainieren, in die Geheimnisse und Rituale des Freeflyings einweihen. So entstand ein aufschlussreiches Porträt des „Vertigo“-Teams, jener Breitscheider Mannschaft, die bei der Deutschen Meisterschaft die Silbermedaille gewonnen hatte. Sebastian Picard, Chrissi Richter und der Siegener Freifall-Kameramann Stefan Gessner, der in Folge auch im TV-Studio Rede und Antwort stand, demonstrierten, was sie da am Himmel so alles treiben und welche Vorbereitungen am Boden nötig sind. Gesendet wurde der Beitrag am 26. September in der Lokalzeit Südwestfalen (3. Programm). Er ist in der Mediathek des WDR abrufbar:
http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokal...
Am Sonntag (28. September) stand ein Team von SAT 1 vor der Türe. Gleiche Welle, gleiche Stelle. Im Mittelpunkt des Drehs: Die Deutschen Meister von „Feierfly“. Packende Sequenzen vom Geschehen zwischen Himmel und Erde wurden den neugierigen Gästen natürlich frei Haus geliefert. Ausstrahlung am kommenden Donnerstag (2. Oktober).
Und für Montag, den 29. September, hatte sich die Hessenschau in Breitscheid angesagt. Gunnar Henrich und seine Kollegen hatten auf der dortigen „Dropzone“ eine Verabredung mit dem Ehepaar Richter aus Heiligenborn. Saskia (32) und Chrissi (33) verfahren nach dem Motto: "Getrennt marschieren, vereint zuschlagen". Beide sind dem Fallschirmsport ver-fallen, traten bei nationalen Championat in verschiedenen Teams an und holten Gold bzw. Silber. Ihr aktueller Nr. 1-Hit: "Dancing in the Sky". Der Beitrag wird am kommenden Samstag (4. Oktober) im Rahmen der Hessenschau gesendet.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.