Benefizveranstaltung: Naturfotografie und regionale Köstlichkeiten - Gutes aus Kamera und Küche in Beilstein

Lebensraum Wald: Nicht Rotkäppchen, sondern Schwarzspecht. Auch der größte europäische Specht ist auf ein intaktes Umfeld angewiesen. (Foto: Helmut Weller)
Naturfotografie einmal in einem ganz anderen Kontext. Exzellente Landschafts- und Tieraufnahmen in Kombination mit Köstlichkeiten aus Küche und Keller – und das Ganze dann auch für einen guten Zweck. Das käme auf einen Versuch an. Und einen solchen wird es geben – am Sonntag, dem 16. November, in Beilstein. Schauplatz der außergewöhnlichen Veranstaltung: das Landhaus „Hui Wäller“. Daselbst ist an diesem Tag ab 18 Uhr der bekannte heimische Naturfotograf Helmut Weller aus Ehringshausen-Daubhausen (http://www.blickpunktnatur.de) zu Gast, um in einer stimmungsvollen Multivisionsschau Eindrücke von den Schönheiten, die unsere Region zu bieten hat, zu vermitteln. Dritter im Bunde der Veranstalter ist neben ihm und den Betreibern der gastlichen Stätte der Verein „Tumaini – Hoffnung für Kinder in Afrika“ e.V., dessen segensreicher Arbeit auch der Reinerlös zufließt.
Motto: „Gutes aus Kamera und Küche“. „Heimat draußen – Lebensräume rund um Greifenstein“ hat Weller den mit vielen erlesenen Aufnahmen angereicherte Vortrag betitelt, den er mit interessanten Geschichten aus dem eigenen Erleben garniert. Es geht auch darum, den Zusammenhang zwischen Artenrückgang und moderner Landwirtschaft sowie die Bedeutung kleinerer Sonderstandorte wie Magerrasen, Streuobstwiesen und Feuchtbiotope für einen intakten Naturhaushalt aufzuzeigen.
In der Pause wartet auf die Gäste ein opulentes Büfett mit regionalen Spezialitäten. Der Unkostenbeitrag beträgt EUR 25. Davon werden jeweils zehn EUR an „Tumaini“ überwiesen. Anmeldlungen unter 02779-510550 oder unter info@landhaus-hui-waeller.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.