Erlangen: Busfahrer überfallen

Erlangen: Am Donnerstagabend wurde kurz vor Mitternacht in Eltersdorf ein Busfahrer überfallen und niedergestochen. Der Täter ist mit der Wechselgeldkasse in unbekannte Richtung geflüchtet.

Am Donnerstagabend um etwa 23:40 Uhr stieg ein Mann an der Haltestelle Huggenottenplatz in einen Bus der Linie 294 nach Erlangen-Eltersdorf. An der Haltestelle "Kunigundenkirche" am Holzschuherring verließ der Fahrgast das Fahrzeug wieder. Nachdem der Bus an der Endhaltestelle gewendet hatte, kam er jedoch zur Haltestelle zurück und betrat den nun leeren Bus. Er sagte, er wolle einen Fahrausweis kaufen.

Busfahrer niedergestochen

Als der Busfahrer die Wechselgeldkasse hervorholte, stach der Mann mit einem Messer auf den Mann ein und verletzte ihn. Danach nahm der Täter die Geldkassette an sich und flüchtete auf einem Fahrrad in unbekannte Richtung. Der 47-jährige Fahrer wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr besteht nach Angaben nicht. Der etwa 25-jährige und 1,70 Meter große Täter wird mit dunklem Teint und kurzen schwarzen Haaren beschrieben. Zur Tatzeit war der englischsprechende Kriminelle mit einem roten Pullover und einer blauen Umhängetasche bekleidet. Trotz der Täterbeschreibung blieb eine Fahndung ohne Erfolg.

Quelle: Presseportal der Polizei
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.