Turnerhochburg Erbendorf

Die neu gewähle Vorstandschaft der TSV-Sparte Turnen

Die Turnerinnen und Turner des TSV haben auch im vergangenen Jahr ihre Spitzenstellung in der Oberpfalz und damit den Ruf Erbendorfs als Turnerhochburg unter Beweis gestellt. Bei zahlreichen Wettbewerben im Turngau und darüber hinaus konnten die Sportler zahllose Titel mit nach Hause nehmen. Dabei sind es nicht allein die klassischen Turndisziplinen, bei denen die Erbendorfer punkten konnten. Auch die drei TSV-Tanzgruppen räumen regelmäßig die Spitzenplätze ab. Bei der Jahreshauptversammlung der Sparte Turnen im Sportzentrum am Kreinzl konnte Spartenleiter Bernt Rose eine lange Liste von Wettbewerben vermelden bei denen die Erbendorfer mit Erfolg teilnahmen.

Als Schlüssel dieses Erfolgs sieht Bernt Rose die gute Ausbildung und die professionelle Betreuung, welche die Sportlerinnen und Sportler in der Sparte genießen. Die permanente Fortbildung des Trainerstabs liege ihm deshalb sehr am Herzen. Aktuell durchlaufen wieder drei Trainerinnen die Übungsleiterausbildung. Für die Sparte ist die Trainerausbildung ein hoher Kostenfaktor, den man aber gerne trage. Den zeitlichen Aufwand nehmen ohnehin die Ausbilderinnen und Ausbilder selbst auf sich. Trotzdem suche man derzeit wieder neue Trainerinnen und Trainer, vor allem für die Tanzgruppen.

Auch als Ausrichter von Sportveranstaltungen machte sich die TSV-Sparte im gesamten Turngau einen guten Namen. Zahlreiche überregionale Wettbewerbe und Veranstaltungen wurden in der Doppelsporthalle durchgeführt.

Positive Mitgliederentwicklung


Positiv haben sich auch die Mitgliederzahlen bei der Sparte Turnen entwickelt. So konnten 13 neue Spartenmitglieder hinzugewonnen werden. Mit 479 Mitgliedern stellt die Abteilung über 40 Prozent aller TSV-Mitglieder, wie Bernt Rose anmerkte. Während im Hauptverein seit Jahren ein Abwärtstrend zu beobachten ist, konnte die Sparte Turnen ihren Mitgliederstand halten oder zuletzt sogar ausbauen. Der Zulauf der Sparte hält auch in diesem Jahr an.

Ein Erfolgsgeheimnis für den steten Aufwärtstrend sieht Bernt Rose in den Angeboten für alle Altersgruppen. Wir sind die einzige Sparte die sportliche Angebote für jedes Alter vom Kinder- und Jugendbereich bis hin zu den Erwachsenen anbietet. Seit Anfang Januar biete man sogar ein Mutter-Kind-Turnen an, das sehr gut angenommen wurde. Es gibt keine Sparte, die ein so breites Feld aufweist, so Rose.

TSV-Vorsitzender Bernhard Reis freute sich über die zahlreichen Erfolge der „wahnsinnig aktiven“ Sparte Turnen. Wo wird sonst noch auf einem so hohen Niveau geturnt, wie bei uns, fragte der Vorsitzende. Im Landkreis und im gesamten Turngau Oberpfalz haben die TSV-Sportler ihre Spitzenstellung wieder unter Beweis gestellt.

Bei den anschließenden Neuwahlen wurde Bernt Rose als Spartenleiter bestätigt. Ebenso unverändert blieben die Positionen des Kassiers, die weiterhin Toni Rupprecht ausführt und die der Schriftführerin mit Nicole Wiesend. Neue Jugendleiter wurden Iris Purucker und Florian Hör . Für den langjährigen Oberturnwart Josef Bollmann rückte dessen bisherige Stellvertreterin Ulrike Scholz nach. Neue Stellvertretende Oberturnwartin wurde Sonja Grünauer. Für die Pressearbeit und insbesondere für die Gestaltung der Homepage ist ab sofort Benjamin Schlicht verantwortlich. TSV Vorsitzender Bernhard Reis wünschte der neugewählten Vorstandschaft viel Erfolg.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.