Jahresrückblick der Mittelschule Meitingen

Die Schülermitverantwortung (SMV) verkauft alljährlich zum Valentinstag Rosen - eine Aktion, die gerne angenommen wird.
 
Voller Begeisterung begab sich die Praxisklasse 8 mit den "Waldrittern" auf Zeitreise.
Im Mittelpunkt – der Mensch
Jahresrückblick der Mittelschule Meitingen
Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser,
ich freue mich, dass Sie sich Zeit nehmen/dass du dir Zeit nimmst den Jahresrückblick der Mittelschule Meitingen zu lesen. Viel ist in diesem Jahr passiert, Schönes aber auch weniger Schönes gehörte zum Schulalltag. Zurzeit besuchen 523 Jungen und Mädchen die Mittelschule Meitingen. Sie werden von 60 Lehrkräften unterrichtet. Unser Schulprofil erstreckt sich von den Regelklassen über die Ganztagesklassen (sechs Ganztagesklassen), den Mittlere-Reife-Zug (fünf M-Klassen) bis hin zu den Praxisklassen 8 und 9. In allen Klassen wird wertvolle pädagogische Arbeit geleistet. Im Schuljahr 2010/11 wurde die Hauptschule in die Mittelschule umbenannt. Mit diesem Wechsel gaben wir uns auch ein Schullogo, dessen zentrale Aussagen folgende sind: Anlagen entfalten, Werte leben, Orientierung schaffen. Das M steht im Fokus und kann mit Meitingen, Mittelschule und Mensch gedeutet werden. In unserem erzieherischen Wirken steht der Mensch im Mittelpunkt, der Mensch „Schüler“, der Mensch „Lehrer“, der Mensch „Vater/Mutter“, der Mensch „Personal“. Nur durch das reibungslose Zusammenwirken aller Gruppierungen gelingt Schule. Und dieses Gelingen möchte ich in meinem Jahresrückblick gerne darstellen. Begeben Sie sich mit mir auf eine Reise durch das Schuljahr,/begib du dich mit mir auf eine Reise durch das Schuljahr und überzeugen Sie sich/überzeuge du dich, wie „bunt“ unser Leben an der Mittelschule Meitingen ist. Seit diesem Schuljahr unterrichten mehrere Lehrkräfte Deutsch als Zweitsprache. Dieser Unterricht kommt besonders den Asylantenkindern, aber auch all unseren „Kindern“ aus dem europäischen Ausland zugute. Hier geschieht wertvolle Arbeit an den uns anvertrauten Kindern. Die Referendarin Ines Wippel erstellte im Rahmen ihrer Seminararbeit mit einer Schülergruppe einen hilfreichen Flyer, der „Neuankömmlingen“ in und um Meitingen eine erste Hilfe sein kann. Dieses Faltblatt ist in der Schule und auch im Rathaus Meitingen zu bekommen. Auch die berufliche Orientierung aller unserer Buben und Mädchen ist uns ein großes Anliegen. Dazu tragen die regelmäßige Berufsberatung bei, der Berufsinformationstag (BIT), verschiedene Praktika und auch das Üben von realen Vorstellungsgesprächen. Seit beinahe 40 Jahren pflegt die Hauptschule Meitingen, jetzt Mittelschule Meitingen eine Schulpartnerschaft mit Pouzauges in Frankreich. Die jährlichen Schüleraustausche sind wunderbar und haben oft jahrelange Freundschaften zur Folge. Selbstverständlich wird an unserer Schule auch fleißig gelernt. Das zeigen die guten Ergebnisse bei den Abschlussprüfungen und die prozentual sehr hohe Vermittlung in Fachschulen bzw. Ausbildungsverhältnisse. Stolz sind wir auch auf unsere Sozialpädagogen, die wertvolle Arbeit und Unterstützung leisten. Nun eine gute Reise durch unser vielfältiges Schulleben und viel Freude mit der Schulfamilie der Mittelschule Meitingen.

Ihre/eure Rosmarie Gumpp, Konrektorin
1 2
1
1 2
1
1 1
1
1
1
1
1
1
2
1
1
1
1
1
2
1
1
1
1
1
2
2
1
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.meitinger | Erschienen am 15.12.2015
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
5 Kommentare
13.527
Gerda Landherr aus Neusäß | 18.11.2015 | 20:06  
1.055
Monika Matzner aus Ehingen | 18.11.2015 | 20:33  
51.299
Werner Szramka aus Lehrte | 19.11.2015 | 10:40  
16.673
Rosmarie Gumpp aus Ellgau | 19.11.2015 | 11:36  
8.704
Wunibald Wörle aus Eresing | 25.11.2015 | 20:51  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.