Texte aus Kuba - der Weltgebetstag der Frauen 2016

Nadine - Lisa-Marie - Elena - Lena - Leann (v.l.n.r.) in Erwartung auf den Tag im Haus St. Ulrich.
„Nehmt Kinder auf und ihr nehmt mich auf“
Der diesjährige Weltgebetstag der Frauen kommt aus Kuba

Augsburg (rogu): Seit rund 20 Jahren gestalten Frauen aus verschiedenen Ländern den Weltgebetstag der Frauen, der alljährlich am ersten Freitag im März stattfindet. In diesem Jahr zeichnen Frauen aus Kuba für die Weltgebetstagsordnung verantwortlich und bringen somit ihre Hoffnung und ihre Sorgen in einer spannenden Umbruchssituation zum Ausdruck. Als Themenschwerpunkt wählten sie das Miteinander der Generationen. Sabine Eltschkner, die als Religionslehrerin an der Mittelschule Meitingen arbeitet und zum Vorbereitungsteam des Weltgebetstages in der Diözese Augsburg gehört, hatte die Idee, auch Schülerinnen aktiv bei der Vorbereitung miteinzubeziehen. Zusammen mit Konrektorin Rosmarie Gumpp nahmen fünf Mädchen der 8. Klassen der Mittelschule Meitingen beim Multiplikatorinnentreffen im Haus St. Ulrich in Augsburg teil. Schwerpunkt dieses ökumenischen Studientages waren Informationen über politische, kulturelle und historische Aspekte zu Land und Leuten, die Auseinandersetzung mit den theologischen und biblischen Impulsen der Weltgebetstagsliturgie und das Kennenlernen von Möglichkeiten für die kreative Gestaltung der Liturgie vor Ort. In diversen Workshops konnte dieses Wissen noch vertieft werden. Aktiv gestalteten die Schülerinnen auch den abschließenden Wortgottesdienst mit. Besonders das Tanzen bereitete den jungen Damen viel Freude.
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
27.792
Gundu la aus Mannheim | 31.01.2016 | 22:51  
16.672
Rosmarie Gumpp aus Ellgau | 31.01.2016 | 22:57  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.