"Ein Leben in wachsenden Ringen" - Entlassfeier an der Mittelschule Meitingen

Diese vier Schülerinnen aus der Klasse 6d zeigten eine fetzige Tanzeinlage, die sie unter der Regie ihrer Lehrerin Simone Möckl einstudierten.
 
Auch von der Lehrer-Schüler-Band kam ein musikalischer Beitrag an diesem festlichen Abend.
Ein Leben in wachsenden Ringen
Große Entlassfeier für die Absolventen der Mittelschule Meitingen

Von Rosmarie Gumpp
Meitingen: In der festlich geschmückten Turnhalle der Mittelschule Meitingen wurden die Schulabgänger verabschiedet. Beim vorausgehenden Wortgottesdienst in der Mensa, vorbereitet von Lehrerin Michaela Forster und einigen Schülern, wurden die Absolventen an ihrem letzten Schultag noch einmal sehr nachdenklich.
Sie befassten sich mit dem Thema "Gewachsen wie ein Baum". Dabei hielten sie eine Baumscheibe mit Jahresringen in ihren Händen. Schulleiter und Diakon Bernhard Berchtenbreiter, der einen Großteil des Gottesdienstes für den erkrankten Pfarrer Markus Maiwald übernahm, brachte die Mitfeiernden zum Überlegen. "Auch in unserem Leben gibt es Jahresringe, auch in unserem Leben reiht sich Jahr an Jahr, auch unsere Lebensringe sind manchmal wackelig und holprig". Eine Baumscheibe mit dem Entlassjahr 2014 erinnert die Schüler an ihren letzten Schultag. Die Turnhalle, die von Fachoberlehrerin Christine Kleinheinz und ihrem Team auch mit der Thematik "Leben in wachsenden Ringen" gestaltet wurde, war der Platz für die sich anschließende weltliche Feier. Bürgermeister und Schulverbandsvorsitzender Dr. Michael Higl lobte die Leistungen der Schülerschaft und wünschte für die Zukunft alles erdenklich Gute. Grußworte sprachen auch Jürgen Ebersbach für den Elternbeirat der Mittelschule Meitingen sowie Corinna Böhm für den Förderverein der Mittelschule Meitingen. Für die Entlassschüler griffen Svenja Pakowski und Stephanie Ganschinietz zum Mikrofon, die viel Beifall für ihre erheiternde Schülerrede bekamen. Schulleiter Bernhard Berchtenbreiter, Konrektorin Rosmarie Gumpp, Bürgermeister Dr. Michael Higl und der Elternbeiratsvorsitzende Jürgen Ebersbach zeichneten die Schulbesten aus: Mario Dehm (9a), Franziska Fries (9b), Max Ruppert (9c), Natalie Sattich (9eP) und Theresa Küchelbacher (10aM). Sie erhielten ein Glückwunschschreiben der Marktgemeinde Meitingen sowie einen Geschenkgutschein, der vom Elternbeirat und dem Schulverband finanziert wurde. Aus den Regelklassen 9a, 9b und 9c nahmen 65 Schüler am "Quali" teil, 65 Prozent schafften den qualifizierenden Mittelschulabschluss. 13 Jungen und Mädchen aus der Praxisklasse freuen sich über ihren bestandenen Mittelschulabschluss. 19 Jungen und Mädchen aus der 9dM erhalten das Zeugnis über den qualifizierenden Mittelschulabschluss. Auch 21 Externe unterzogen sich der Abschlussprüfung zum qualifizierenden Mittelschulabschluss, 15 freuen sich über das "Qualizeugnis", sechs von ihnen erreichten den erfolgreichen Mittelschulabschluss. Von den 27 Teilnehmern aus der 10aM waren alle erfolgreich, was sicher auf das erhöhte Anforderungsniveau der Mittleren-Reife-Klasse zurückzuführen ist. Stolz war auch Rektor Bernhard Berchtenbreiter auf die erzielten Ergebnisse. In seiner Ansprache griff er nochmals das Bild von der Baumscheibe auf. "Die Mitte haben eure Eltern gelegt, dann kam Jahr für Jahr dazu. Das Wichtigste ist ein guter Boden, in dem Wurzeln wachsen können. Wir Lehrer bemühten uns auch, den Boden zu lockern und zu düngen, euch zusammen mit vielen anderen Personen tauglich zu machen für das Leben. Manchmal waren wir auch der Pfahl, der euch stützte." Abschließend überreichten die Klassenleiter Rosmarie Gumpp (9a), Hauke Meyn (9b), Christian Olmer (9c), Friedhelm Luther und Christopher Nietsche (9eP) und Heinrich Weigert (10aM) die Entlasszeugnisse. Für ihre hervorragenden Leistungen wurden einige Tage vorher auch auf Landkreisebene bereits Franziska Fries (1,61), Peter Jehle (1,72), Theresa Küchelbacher (1,33) und Svenja Pakowski (1,56) ausgezeichnet. Für den musikalischen Rahmen bei dieser Entlassfeier sorgte das Schulorchester unter Lehrerin Simone Möckl sowie die Lehrer-Schüler-Band und die Klasse 6a unter der Leitung von Lehrerin Andrea Halder. Lucas Erhard und Max Weinmüller erhielten kräftigen Applaus für ihren Solobeitrag "Halleluja", ebenso auch die Schülerin Sarah Schimmel, die "I like the way you lie" zum Besten gab. Einige Mädchen aus der Klasse 6d hatten unter ihrer Lehrkraft Simone Möckl auch noch eine Tanzeinlage vorbereitet. Die Technik lag in den bewährten Händen von Fachoberlehrer Günter Hensel. Die Fachkolleginnen aus der Hauswirtschaft zeichneten für die Bewirtung verantwortlich. Förderlehrerin Viktoria Lehenberger überreichte jedem Schüler den noch druckfrischen Jahresbericht, der unter ihrer tatkräftigen Regie auch in diesem Jahr wieder geschrieben werden konnte.
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
27.792
Gundu la aus Mannheim | 21.07.2014 | 23:00  
12.161
Erika Walther aus Augsburg | 22.07.2014 | 10:08  
40.502
Markus Christian Maiwald aus Meitingen | 02.08.2014 | 00:11  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.