Ehre wem Ehre gebührt - Monsignore Herbert Lang verabschiedet

Verabschiedung des beliebten Geistlichen in Ellgau: Pfarrgemeinderatsvorsitzende Elisabeth Wagner-Engert, Chorleiter Konrad Eser, Monsignore Herbert Lang, Kirchenpfleger Martin Koch, Mesnerin Simone Götzfried, Organist Hans Eß (Urlaubsvertretung für die Ellgauer Organistin Elke Eser).
 
Monsignore Herbert Lang wurde in Nordendorf von kirchlichen Mitarbeitern nach der feierlichen Sonntagseucharistie verabschiedet.
Monsignore Herbert Lang verabschiedet
Der Ruhestandsgeistliche aus Donauwörth war ein Jahr lang für die Pfarreiengemeinschaft Nordendorf verantwortlich
Von Rosmarie Gumpp
Nordendorf: „Ich möchte Ihnen im Namen der gesamten Pfarreiengemeinschaft Nordendorf sehr herzlich für Ihren priesterlichen Dienst in unseren Pfarreien danken“, so Elisabeth Wagner-Engert am Ende der feierlichen Eucharistie in der Pfarrkirche Christkönig in Nordendorf. In ihrer Laudatio blickte die Vorsitzende des gemeinsamen Pfarrgemeinderates der Pfarreiengemeinschaft Nordendorf auf Ereignisse des Kirchenjahres zurück. So erinnerte sie daran, dass Monsignore Herbert Lang zusammen mit seinem engsten kirchlichen Mitarbeiter Abbé André 44 Kinder auf die Erstkommunion und 72 Jugendliche auf das Sakrament der Firmung vorbereitete. „Neben den gemeinsamen Gottesdiensten, die das Miteinander in unserer Pfarreiengemeinschaft stärken sollen, haben wir aber auch die großen kirchlichen Jahresfeste in allen Pfarreien unserer Pfarreiengemeinschaft gefeiert. Dies war durch die Unterstützung unseres zweiten Priesters Abbé André möglich, mit dem Sie sehr gut und gerne zusammengearbeitet haben“, so Elisabeth Wagner-Engert. Der Ruhestandsgeistliche aus Donauwörth führt vom 1. September 2015 bis zum 31. August 2016 als Pfarradministrator im Auftrag des Generalvikars Harald Heinrich die Pfarreiengemeinschaft Nordendorf. Ab September 2016 wird Pater Norman d´Souza aus Goa in Indien der hauptverantwortliche Geistliche für die Pfarreingemeinschaft Nordendorf mit den Pfarreien Nordendorf, Ellgau, Ehingen, Allmannshofen, Blankenburg und Holzen sein. Zur Erinnerung erhielt der engagierte Geistliche, der noch in diesem Jahr seinen 80. Geburtstag feiern darf, ein Fotoalbum, das die Ereignisse des Kirchenjahres aus allen sechs Pfarreien in Bildern festhält. Monsignore Herbert Lang wurde 1962 im Eichstätter Dom zum Priester geweiht, unterrichtete an diversen Gymnasien in der Oberpfalz und war von 1987 bis zum Eintritt in seinen Ruhestand im Jahre 2011 Stadtpfarrer von St. Emeram in Wemding. Für sein engagiertes Wirken verlieh die Stadt Wemding dem Geistlichen im Jahre 2009 die Ehrenbürgerwürde. Monsignore Herbert Lang gilt auch als hervorragender Kenner der bayerischen Geschichte und zeichnet deshalb auch für zahlreiche historische Beiträge in Zeitschriften, Festschriften und Chroniken verantwortlich. Der beliebte Geistliche ist auch Träger des Bundesverdienstkreuzes und des Bayerischen Verdienstordens. Ab September 2016 wird er in seinem „Ruhestand“ in den beiden Donauwörther Pfarreien aushelfen. Der Nordendorfer Kirchenpfleger Joachim Rott überreichte einen Gutschein und wünschte dem rüstigen Geistlichen Gottes Segen für seinen weiteren Lebensweg. Mit bewegenden Worten bedankte sich der Priester. „Ich weiß das Vertrauen zu schätzen, das mir vor einem Jahr von der Bistumsleitung entgegengebracht wurde. Sehr gerne war ich in Ihrer Pfarreiengemeinschaft tätig und unterwegs. Ihnen allen Gottes Segen und vielleicht komme ich ja ab und zu als Aushilfe wieder in die Pfarreiengemeinschaft“. Monsignore Herbert Lang war bereits in Ehingen bei der Feier des Patroziniums von der stellvertretenden Vorsitzenden des Pfarrgemeinderates Elisabeth Sedlacek verabschiedet worden. Musikalisch gestaltete ein Gemeinschaftschor – bestehend aus Mitgliedern von Da Capo, Chorbande und Taufchor – unter der Regie von Elisabeth Havelka die Patroziniumsfeier. Beim anschließenden Mittagstisch im Pfarrgarten von Ehingen konnten sich die Gläubigen von Monsignore Herbert Lang persönlich verabschieden. Auch in St. Ulrich in Ellgau würdigten die Mitfeiernden des Vorabendgottesdienstes die Arbeit des beliebten Geistlichen mit einem kräftigen Applaus. Elisabeth Wagner-Engert überreichte ein Buch zum Jahr der Barmherzigkeit, dessen Autor Papst Franziskus ist.
1
1
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
20.290
Eugen Hermes aus Bochum | 09.09.2016 | 21:22  
8.706
Wunibald Wörle aus Eresing | 02.10.2016 | 15:07  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.