Neuwahlen bei der Freiwilligen Feuerwehr Nordendorf

Das Foto zeigt v.l.n.r.: 1. Kommandanten Christian Rott, die neu gewählte 1. Vorständin Bettina Käser, den 2. Vorstand Joachim Reiner, den Ehrenvorstand Ferdinand Hollinger mit Ehefrau Astrid Hollinger.
Von Rosmarie Gumpp
Nordendorf: Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Nordendorfer Feuerwehr stand die Neuwahl des 1. Vorstandes an. Der noch amtierende Vorstand Ferdinand Hollinger blickte auf ein ereignisreiches Jahr zurück. Blitzlichtartig seien hier die gut besuchte Maifeier, das Ferienprogramm der Nordendorf Feuerwehrler oder auch der erste Lichtermarkt in der Adventszeit aufgezeigt. Die Vorstandschaft traf sich zu zehn Sitzungen im Jahr. Ferdinand Hollinger bedankte sich auch bei den Jugendwarten Bettina Käser, Matthias Reiter und Michael Biller für deren außerordentliches Engagement in der Jugendfeuerwehr. Kommandant Christian Rott berichtete in seinem Jahresrückblick von 33 Übungen, bei denen durchschnittlich 20 Personen anwesend waren. Dies bedeute im Vergleich zu den Jahren davor eine erfreuliche Steigerung um 25 Prozent. Aktive Feuerwehrler besuchten verschiedene Lehrgänge und die Nordendorfer Floriansjünger wurden zu 43 Einsätzen gerufen. Die Nordendorfer Feuerwehr hat aktuell 157 Mitglieder, davon sind 42 aktive Feuerwehrmänner und 10 aktive Feuerwehrfrauen. Rott blickte zudem auf einen geglückten Tag der offenen Tür sowie eine Verwaltungsgemeinschaftsübung im Bürgerhaus zurück. Einen besonderen Dank sprach Rott dem Bürgermeister und Gemeinderat aus, denn die politische Gemeinde ermöglichte die Beschaffung von Schutzkleidung im Werte von rund 30000 Euro, ein Gasmessgerät, eine Wärmebildkamera in Höhe von 10000 Euro sowie einen gebrauchten Verkehrssicherungsanhänger. Außerdem wurden die Fahrzeuge und die integrierte Leitstelle mit Digitalfunk ausgestattet. Ein besonderer Dank galt allen Gruppenführern, Fahrzeugwarten sowie allen aktiven Feuerwehrleuten. Namentlich wurde dabei Rolf Ernst erwähnt, der für die Digitalausbildung von 90 Feuerwehrlern und den kompletten Funkeinbau verantwortlich zeichnete. Ebenso wies der Kommandant auf die gute Zusammenarbeit zwischen Wehr und den VG-Mitarbeitern Funk und Kunz hin. Jugendwart Michael Biller bedankte sich in seinem kurzen Statement bei den elf Jugendlichen - darunter sind auch zwei Mädchen - für die zahlreiche Teilnahme an 14 Jugendübungen und weiteren Unternehmungen. Kassiererin Nicole Rott verlas den Kassenbericht, die Richtigkeit der Kassenprüfung wurde bestätigt, die Vorstandschaft einstimmig entlastet. Bürgermeister Elmar Schöniger sprach seitens der politischen Gemeinde den Dank an die Freiwillige Feuerwehr Nordendorf aus. "Die Arbeit, die hier geleistet wird, geht schon in Richtung Berufsfeuerwehr", so das Nordendorfer Gemeindeoberhaupt. Für das kommende Jahr sind ein Fassadenanstrich des Feuerwehrhauses, die Beschaffung eines Feuerwehrautos (zwei Fahrzeuge folgen in den beiden Jahren darauf) sowie eine Erweiterung der drei bestehenden Löschbrunnen um acht weitere Brunnen geplant. Im Hinblick auf die geplante Neuwahl des 1. Vorstandes bedankte sich Elmar Schöniger im Vorfeld für die geleistete Arbeit bei Ferdinand Hollinger. Dieser legte sein Amt nach elf Jahren Tätigkeit als 1. Vorstand sowie nach 24 Jahren Mitglied der Vorstandschaft aus gesundheitlichen und beruflichen Gründen nieder. Hollinger fiel diese Entscheidung nicht leicht. Der langjährige Vorstand möchte auch weiterhin am Vereinsgeschehen der Feuerwehr teilnehmen und die Vorstandschaft unterstützen. Ferdinand Hollinger erhielt als Dankeschön für seine geleisteten Dienste den heiligen Ferdinand und dessen Vita überreicht. Auch ein Bild seiner Feuerwehrkolleginnen und Feuerwehrkollegen wird ihn an seine aktive Zeit bei der Nordendorfer Wehr erinnern. Den Wahlausschuss für die Neuwahl bildeten Elmar Schöniger, Joachim Rott und Thomas Gärtner. Zur Wahl stand als 1. Vorstand stand Bettina Käser, die mit großer Mehrheit zur 1. Vorständin gewählt wurde. Abschließend blickte Kommandant Christian Rott in seiner Vorschau auf das kommende Jahr. Hierfür seien wieder der Lichtermarkt im Advent geplant, ein Ausflug der Aktiven auf eine Berghütte sowie eine Kinderfeuerwehr. Hierfür wurde eine Satzungsänderung durch alle Anwesenden einstimmig beschlossen, die eine Mitgliedschaft ab dem sechsten Lebensjahr ermöglicht. Dem langjährigen 1. Vorstand Ferdinand Hollinger wurde noch eine besondere Ehre zuteil: Er wurde einstimmig von der Versammlung zum Ehrenvorstand ernannt.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
51.299
Werner Szramka aus Lehrte | 08.03.2015 | 14:45  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.