Der "Warzenbeißer Kunstweg" im Nationalpark

"Der Anfang" von Gerhard Hesse, Wellen
Edertal: Bringhausen | Bei schönem Wanderwetter führte uns der Weg in unseren Nationalpark. Vom „Eisernen Tor“ (seit Auflösung des Gatters nur die Pfosten vorhanden) gehen wir hinab ins Banfetal. Gleich zu Beginn treffen wir auf den „Warzenbeißer Kunstweg“, der nach unserem letzten Besuch angelegt wurde. Die uns begegneten Kunstwerke haben wir im Bild festgehalten.
Im Tal angekommen, erkundeten wir die gegenüber liegende Seite bachaufwärts. Hier fanden wir im Gehölz einen roten Luftballon mit Karte, wohl von Belgien angereist (Kontaktaufnahme per email ist gestartet). Nach einer Weggabelung entschlossen wir uns, einen vermeintlichen Rundweg zum Ausgangspunkt zurück zu wählen. Schon bald mussten wir erkennen, daß dieser Weg nicht mehr „gepflegt“ wurde. Teilweise wie bei einem Hürdenlauf ging es über „Stock und Stein“, aber auch vorbei an interessanten, alten Bauwerken aus der „Gatterzeit“ wie einer „Wildfutter-Scheune“ und einem „Ansitzhäuschen?“.
Auch eine Umkehr haben wir aus Zeitgründen wählen müssen, um mittags wieder am Tisch sitzen zu können.
1
1
2
1
1
2
2
2
1
2
1
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Terminkalender Edertal 2015 | Erschienen am 07.01.2015
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
428
Thomas Graupner aus Bad Wildungen | 26.10.2014 | 20:23  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.