TOY - TRAIN von Siliguri nach Darjeeling (Himalaja/Indien)

Der Zug wird nur noch auf einer Rundstrecke von Darjeeling nach Ghum (16 Km) von eine Dampflok gezogen. Für die Geamtstrecke werden Dieselloks eingesetzt.
Darjeeling: Bahnhof | Streckenlänge 86 Km, Spurbreite 61 cm, Geschwindigkeit ca. 10 Km/h.
Ein wirkliches Abenteuer ist es, mir diesem Zug die gesamte Strecke zu befahren.
In relativ bequemen Sitzen mit einer starken Erkältung, habe ich die Fahrt v. Darjeeling (2076,3 m NN) nach Jaipalguri (95,7 m NN) angetreten.
Die Fahrt führt über 12 Bahnhöfe, 554 Brücken, 1 kurzen Tunnel u. 873 Kurven dicht vorbei an den Ständen u. Geschäften der Händler direkt neben der sehr stark befahrenen Hauptstrasse, die auch sehr oft überquert wird, und aus der kalten Hochgebirgslandschaft nach unten ins Tal des Brahmaputra, wo es dann schön warm ist.
In meinem Fall dauerte die Abfahrt 8,5 Stunden.
In den Ortschaften sprangen Schüler während der Fahrt auf und auch wieder ab, wenn sie es für richtig hielten. Die anliegenden Bewohner, die aus vielen verschiedenen Volksstämmen bestehen, nutzen die Schienen, indem sie sitzen u. Waren anbieten oder mit selbstgebauten Gefährten, ähnlich Draisinen, ihre Waren u. andere Dinge schiebend transportieren. Wenn der Zug kommt, wird schnell geräumt. Tiere laufen auf Schienen u. Strasse herum u. manchmal muß der Zug auch unfreiwillig halten, wegen einer heiligen Kuh etwa. In diesem Gebiet leben Leoparden, kleine Pandas (Katzenbären), Languren und viele Vogelarten.
Der weltbekannte Darjeeling-Tee wird hier angebaut, in schwerer Arbeit handgeerntet, in Fabriken weiterverarbeitet und in alle Welt versendet.
Die oft sehr spektakulären Aussichten, das Beobachten der Menschen und des Lebens neben der Bahn sowie 2 nette Studentinnen aus den Ostprovinzen Indiens halfen mit, diese Fahrt zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen.
Für den Rückweg nach Darjeeling, wo ich insgesamt 3 Wochen verbrachte, mietete ich ein Taxi, welches mich in 4 Std über eine teilweise andere Strecke u. mit viel geholpere über die unzulänglichen Strassen wieder in die Berge beförderte, für umgerechnet 8,-- € . Die Bahnfahrt kostete ca. 3,50 € .
1 3
1 3
1 3
5 4
3
3
4
3
4
3
4
3
4
3
3
3
3
3
4
4
12
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
8 Kommentare
6.843
Klaus Dieter Hotzenplotz aus Marburg | 16.12.2014 | 01:04  
7.288
Heinz Happe aus Bad Wildungen | 16.12.2014 | 16:33  
8.036
Willi Günter Glietsch aus Edertal | 16.12.2014 | 23:35  
59.497
Elfie Haupt aus Einbeck | 17.12.2014 | 23:52  
8.036
Willi Günter Glietsch aus Edertal | 18.12.2014 | 00:10  
59.497
Elfie Haupt aus Einbeck | 18.12.2014 | 11:49  
20.315
Eugen Hermes aus Bochum | 30.12.2014 | 14:28  
8.036
Willi Günter Glietsch aus Edertal | 04.01.2015 | 20:06  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.