ÜBE-FWG Ebsdorfergrund: Politisch zweitstärkste Kraft entwickelt Strategien für die kommenden fünf Jahre

Mit einem Frühstück gestärkt für neue Ideen
Ebsdorfergrund: Gemeindevertretung | Acht Sitze in der Gemeindevertretung, sowie zwei Sitze im Gemeindevorstand, ist das Ergebnis für die ÜBE-FWG Fraktion nach der Kommunalwahl März 2016.

Als zweitstärkste Kraft und eigentlichem Wahlgewinner im Ebsdorfergrund, trafen sich die Listenmitglieder, Gemeindevertreter und Vorstandsmitglieder der ÜBE-FWG zu einer gemeinsamen Klausurtagung.
Die Ziele und Wege der kommenden Legislaturperiode wurden besprochen, aktuelle Themen aufgearbeitet.

Festzustellen galt, dass nicht nur in der Gemeindevertretung die ÜBE-FWG Fraktion einen deutlichen Zuwachs der Wählerstimmen nach der Kommunalwahl erhalten hat, sondern auch Listenvertreter der ÜBE-FWG über Gemeinschaftslisten als Ortsvorsteher, stellvertretende Ortsvorsteher oder Ortsbeiratsmitglieder in die Ortsbeiräte der einzelnen Ortsteile eingezogen sind!
"Es wird bunt im Grund", so der Tenor.

Sachliche und fachlich fundierte Diskussionen wurden bei der Klausurtagung geführt. Im Endergebnis ein harmonisches Miteinander und klare Vorstellungen und Positionen der einzelnen Listenvertreter, so Andreas Rink, stellvertretender Fraktionsvorsitzender.

Im äußeren Auftriit identifiziert sich die ÜBE-FWG Fraktion ab diesem Wochenende mit der Farbe blau und einem Storch, sowie dem Wahrzeichen des Ebsdorfergrundes, der Wittelsberger Warte, in ihrem Logo.

Fragen und Anregungen, Kontaktaufnahme über:ÜBE-FWG Fraktion
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.