Longameta

Longaméta ist eine ungarische Ballsportart (Schlagballspiel), ähnlich dem deutschen Schlagball oder dem rumänischen Oina.
Es wird mit einem kleinen Ball und einem ca. 60 cm langen, am unteren Ende abgeflachten Schlagholz gespielt. Das rechteckige Feld ist 20 m breit und je nach Anzahl der Spieler bis zu 80 m lang. Ähnlich wie beim deutschen Schlagball müssen die Spieler von der vorderen zur hinteren Grundlinie und wieder zurück laufen, um Punkte zu erzielen, während die Gegenpartei versucht, den Läufer abzuwerfen. Sind mehrere Läufer zugleich unterwegs, genügt es, einen davon abzuwerfen, um einen Punktgewinn zu verhindern.
Besonderheit dieses Spiels: Nur die drei vor Beginn benannten Jäger einer jeden Mannschaft sind berechtigt, Gegner abzuwerfen. Ihre Mannschaftskameraden dürfen ihnen lediglich den Ball zuspielen.

Wikipedia stellt diesen Sport in einem eigenen Beitrag vor. Ich habe allerdings noch nicht herausfinden können, ob Longaméta inzwischen auch bei uns in Deutschland vertreten ist und dementsprechend auch hier gespielt wird. Sollte mir also ein Leser weiterhelfen können, wäre ich schon dankbar dafür.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.